Dorfwettbewerb: Rönsahl als Gewinner Gastgeber der Feierstunde

+
Landrat Thomas Gemke (2. von rechts) leitete den Reigen der Gratulanten ein und würdigte das bürgerschaftliche Engagement der Teilnehmer des Dorfwettbewerbs.

Rönsahl - Zu einer Feierstunde für die Urkundenübergabe an die drei erstplatzierten Dörfer des diesjährigen Wettbewerbs auf Kreisebene hatte der Märkische Kreis Vertreter alle Beteiligten in die Historische Brennerei Rönsahl eingeladen.

Die Dorfgemeinschaft Rönsahl hatte als Gesamtsieger auf Kreisebene die Rolle des Gastgebers übernommen und wurde dabei durch den Brennereiverein und durch die Rönsahler Landfrauen unterstützt. 

Landrat Thomas Gemke richtete zu Beginn der gut besuchten Veranstaltung ein Grußwort an die Vertreter der teilgenommenen Dörfer und freute sich darüber, dass neben Mitgliedern der Kreis-Bewertungskommission und der Landwirtschaftskammer auch mehrere Mandatsträger aus der Kommunalpolitik, unter anderem die Bürgermeister der Städte Kierspe und Halver, durch ihr Erscheinen den praktischen und ideellen Stellenwert des Wettbewerbs entsprechend würdigten. 

Musikalische Umrahmung gab es durch das Duo Denkmalschutz sowie durch Britta Julius und Daniel Waniek.

Dass der Kreis eine blühende Region mit leistungsstarken Ortsteilen sei, woran das bürgerschaftliche Engagement – auch im Rahmen des Wettstreits – einen nicht unwesentlichen Anteil habe, stellt Gemke besonders heraus. In ähnlicher Weise äußerte sich auch Rönsahls Ortsbürgermeister Holger Scheel, der allen am Erfolg Beteiligten für ihr ehrenamtliches Engagement dankte, das ein gutes Stück weit dazu beitrage habe, dass das Golddorf Rönsahl ein Ort sei, in dem sich gut leben lasse und das Zukunft habe. 

In die gleiche Richtung zielten die Grußworte von Bürgermeister Frank Emde sowie von Horst Becker, der die mittlerweile wichtige Funktion der Brennerei als Zentrum für vielerlei bürgerschaftliche Aktivitäten ansprach, sowie auch die Statements der Vertreter der Bewertungskommission wie der Landwirtschaftskammer. 

Aufgelockert wurden die einzelnen Redebeiträge durch musikalische Beiträge des Duos Denkmalschutz sowie durch Britta Julius und Daniel Waniek, bevor der Landrat den Hauptteil des Abends, nämlich die Urkundenverleihung sowie die Übergabe der Preise einleitete und danach die Bühne freigab für den von Holger Scheel moderierten Ausklang der Feierstunde.

Lesen Sie dazu auch:

Rönsahl bereitet sich für Dorfwettbewerb auf Landesebene vor

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.