Keine offizielle Mitteilung

Gesamtschule pocht weiter auf Masken im Unterricht

+
Die Maskenpflicht im Unterricht bleibt in der Gesamtschule bestehen.

Kierspe - „Es ist 9.30 Uhr am Vortag und uns liegt keine offizielle Mitteilung oder Verfügung vor!“ Es ist Johannes Heintges, Leiter der Gesamtschule Kierspe (GSK) anzumerken, dass er nicht begeistert ist.

Eigentlich sollte es für ihn bei der Maskenpflicht auch während des Unterrichts bleiben, doch heute endet diese Corona bedingte Auflage, welche die Landesregierung beziehungsweise das NRW-Schulministerium zum Schuljahresbeginn verordnet hatte – eine neue Coronaschutz- und -betreuungsverordnung lag aber auch am Nachmittag nicht vor.

„Daher wird die Maskenpflicht auch im Unterricht an der Gesamtschule weiterhin Bestand haben und auch durchgesetzt“, betont Johannes Heintges nach einer Schulleiter-Sitzung am GSK. Außerdem habe sich bei einer Sitzung der Schülervertretung eine überwältigende Mehrheit der Klassensprecher und ihrer Stellvertreter für die Maskenpflicht ausgesprochen.

Dies sei zwar rechtlich nicht bindend, gleichwohl aber ein deutliches Signal, fügt der Schulleiter hinzu. Zudem schlugen die Schülervertreter vor, nach intelligenten Lösungen beispielsweise bei kleinen Lerngruppen zu suchen. Die Aussagen des NRW-Ministerpräsidenten, dass es keine Verlängerung gebe, habe man nur aus Pressemitteilungen erfahren.

Dies ersetze aber keineswegs die Coronaschutz- und -betreuungsverordnung – und wenn solch eine kommt, dann benötige es Zeit, um diese umzusetzen. Das gehe nicht sofort, zeigt sich der Kiersper Gesamtschulleiter verärgert. Denn wenn es die Ausnahmeregelung gibt, die Maskenpflicht weiterhin bestehen zu lassen, dann würde man in der GSK davon Gebrauch machen.

Auf der anderen Seite habe man in der Gesamtschule nicht erst seit Schuljahresbeginn gute Erfahrungen mit der Maskenpflicht gemacht: „Die Schüler machen das prima!“, zollt Johannes Heintges den Kindern und Jugendlichen ein Lob. Nur selten müsse ein Kind an das Tragen der Maske erinnert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare