KuK startet Programm am 15. August

+
Der Kabarettist Jürgen Becker wird am 11. September von KuK im Volmetal erwartet.

Meinerzhagen/Kierspe – Der Verein für Kommunikation und Kultur (KuK) Kierspe/Meinerzhagen plant die Wiederaufnahme des Veranstaltungsprogramms für den 15. August.

„Aber alles unter Vorbehalt“, macht der KuK-Vorsitzende Karl-Heinz Kraus deutlich, dass alles von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie abhängt. Dann soll in der Villa im Park ein Klarinetten-Quartett aus Berlin auftreten.

Die Corona-Pandemie hatte dafür gesorgt, dass von 17 Veranstaltungen acht durchgeführt und neun abgesagt werden mussten. „Die Hochkaräter konnten noch stattfinden“, erklärt Kraus, dass sich die finanziellen Verluste in Grenzen halten. Lediglich das Gastspiel der Berliner Compagnie habe für Verluste gesorgt, da es für den 21. März geplant war, also noch vor den Coronavirus-Maßnahmen. Bei den anderen Künstlern und Gruppen sei der Ausfall kein Problem, sie hätten nur eine Bescheinigung über die Absage gefordert und den Wunsch geäußert, den Auftritt vielleicht im nächsten Jahr nachholen zu können.

Dem Coronavirus zum Opfer fiel auch die viertägige KuK-Tour, die im Juni in die UNESCO-Welterbestadt Regensburg führen sollte. „Die Tour wird eins zu eins im nächsten Jahr durchgeführt“, so Kraus, „fast sogar zu den selben Daten, vom 17. bis 20. Juni 2021“. Obwohl die angemeldeten Teilnehmer natürlich ihr Geld zurückerhalten, hätten die meisten schon gesagt, dann eben im kommenden Jahr teilzunehmen.

Nicht nur für die KuK-Tour, auch für alle anderen Veranstaltungen sei es „keine Option gewesen, sie ins zweite Halbjahr zu verlegen“, da das Programm bereits steht und es zu viele Angebote geben würde. Einzige Ausnahme: Der für den 21. April geplante Auftritt von Peter Prange ist nun für den 24. November in der Stadthalle Meinerzhagen terminiert.

Ersatz hatte KuK auch bereits für das Pilarconzert – das Trio existiert nicht mehr – gefunden. Doch das Trio Rosenpalais, mit der aus Kierspe stammenden Svenja Kohlmann, wird nicht am 6. Juni in der Kiersper Margarethenkirche auftreten, sondern voraussichtlich im Juni des kommenden Jahres. Das Programm für das zweite Halbjahr 2020, darauf haben sich die Vorstandsmitglieder bei einer Sitzung vor wenigen Tagen geeinigt, sieht nach dem Auftakt in der Villa im Park Kabarett mit Jürgen Becker (11. September) und zwei Veranstaltungen zum Beethoven-Jahr (250 Jahre Ludwig van Beethoven) mit dem Flöten-Quartett St. Petersburger Ensemble (20. September) und Kabarettist Konrad Beikircher (11. November) vor. Ein KuK-Forum, darauf weist Karl-Heinz Kraus ebenfalls hin, soll es am 30. September geben, wenn die Wirtschaftsjournalistin und Publizistin Ulrike Herrmann aus Hamburg in die Meinerzhagener Stadthalle kommt. Ebenfalls aus Hamburg kommen die Queenz of Piano, für deren Auftritt am 31. Oktober ein zweiter Flügel für die Stadthalle Meinerzhagen besorgt werden muss. Das sei gar nicht so einfach gewesen, verrät Kraus, man sei letztlich in Osnabrück fündig geworden.

Zum Abschluss des zweiten Halbjahrs – wenn sich denn hinsichtlich der Corona-Krise keine Änderungen ergeben – wird Kabarettist René Steinberg in der Stadthalle erwartet. Konzerte in der Historischen Brennerei in Rönsahl soll es natürlich ebenfalls geben: Eins mit der Gruppe Cuarteto Mosaico (22. November), ebenso versucht KuK wieder, Lokal Artists (heimische Künstler) in die Brennerei zu holen – Konkretes steht aber noch nicht fest. Mit heimischen Künstlern, so verrät Karl-Heinz Kraus, werde man sich unter Umständen am Sommerfestival auf dem Otto-Fuchs-Platz beteiligen. Zumindest gebe es dahingehend erste Überlegungen.

Karl-Heinz Kraus weist abschließend darauf hin, dass der Verein für das nächste Jahr ein besonderes „Leckerli beziehungsweise Bonbon“ sucht, denn der Verein für Kommunikation und Kultur Kierspe-Meinerzhagen wird 25 Jahre alt. Konkretes gebe es noch nicht, jedoch ist bislang gewährleistet, dass KuK die Stadthalle in Meinerzhagen bis zum 31. August 2021 nutzen, sprich mit Veranstaltungen belegen kann.

Der Programmflyer, darauf weist Karl-Heinz Kraus hin, wird derzeit erstellt und soll noch vor den Sommerferien erscheinen. Dieser wird auch wieder die Vorverkaufsstellen enthalten, an denen Eintrittskarten gekauft werden können. Dies sind die Buchhandlungen Schmitz und Timpe, das Atelier Albrecht sowie online unter www.eventim-light.de. Die Vorverkaufsstelle in Valbert wird es künftig nicht mehr geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare