Kiersper Schützen legen sich am letzten Tag noch mal richtig ins Zeug

+
Den beiden Schützinnen schmeckten die Crêpes auch noch am Abend.

Kierspe - Noch einmal Gas gaben die Schützen in Kierspe-Dorf am letzten Tag ihres Schützenfestes. Alle Gruppen, Gastvereine und Musikkapellen versammelten sich auf dem Hedberg und gaben ihr „Bestes“.

Im Zelt ging pünktlich um 20 Uhr der Festball mit der Tanzkapelle SAM los. Nun war es die Aufgabe des Hofes, den Ball zu eröffnen. Die Elbringhauser Schützen freuten sich aus einem anderen Grund. Ihr Mitglied Dieter Wortmann hatte zum Umzug einen Karnevalsorden angelegt, anstelle des passenden Schützenordens. 

Eine Runde Lebkuchenherzen war für ihn die Strafe, die er allen Elbringhäusern, die beim Umzug am Montag dabei waren, spendieren musste. Viele Schützen hielten sich vor dem Zelt auf, denn es war ein angenehmer und milder Abend und lud zum Verweilen unter freiem Himmel ein. So feierten die Kiersper Schützen fröhlich den letzten Tag ihres Schützenfestes auf dem Hedberg.

Schützenfest des KSV - Teil 4

Schützenfest des KSV - Teil 3

Schützenfest des KSV - Teil 2

Schützenfest des KSV

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare