KSV-Schützenfest kann kommen: Alle Verträge unterschrieben

+
Kommandoführer Armin Jung (links) und sein Stellvertreter Volker Vollmann (2. von rechts) übernahmen bei der außerordentlichen Generalversammlung des KSV die Beförderungen von (ab 2. von links) Stefan Walter, Christian Teschner, Florian Pech, Thorsten Milbrath, Domenic Troschinski, Dirk Potthoff und Klaus-Peter Braunschweig.

Kierspe - Fast 100 Schützen hatten sich am Freitagabend im Schießstand am Büscherweg zur außerordentlichen Generalversammlung des Kiersper Schützenvereins (KSV) eingefunden. Zu dieser hatte des KSV anlässlich seines bevorstehenden Schützenfestes eingeladen.

Bis zum Auftakt des Festes sind es noch 18 Tage – und somit also 20 Tage, die das Königspaar Uwe Fuchs und Alina Pillmeyer im Amt ist. Fürs Repräsentieren des KSV zollte der Vorsitzende Jörg Makowski dem Paar bei der Versammlung im Namen des Vereins noch einmal ausdrücklich seinen Dank.

Schriftführerin Heike Kleinfeld verlas daraufhin die Niederschrift der Generalversammlung vom 11. Februar, der ein Bericht des Vorsitzenden über die Festvorbereitungen für das Schützenfest, das vom 25. bis zum 28. August stattfindet, folgte. „Die Verträge sind alle unterschrieben und als DJ für den Montagmittag haben wir Dirk Weiland verpflichtet.“

Makowski: „Müssen nach Sponsoren suchen“

Der Kutschenvertrag ist perfekt. Keine der Musikbands hat bisher abgesagt, es gab jedoch eine Kostenexplosion bei den Spielmannszügen und Bands. „Unter 3000 Euro am Abend bekamen wir keine Band verpflichtet“, informierte Jörg Makowski. „Wir müssen dringend in den nächsten Jahren nach Sponsoren suchen, wobei die Sparkasse und die Volksbank uns jetzt schon unterstützen.“

Für das Kommando gab Kommandoführer Armin Jung eine kurze Übersicht. „Die Arbeiten auf dem Schützenplatz in dem Bereich des Parkplatzes sind fertig. Es wurde eine kleine zweite Straße gesetzt“, führte er aus. „Der Zeltwirt stellt eine Cocktailbar und einen Biergarten bereit, ein Imbiss ist direkt am Zelt. Ein Pizzawagen, eine Fischbude und der Eiswagen von Murat Soldamli runden das kulinarische Angebot an.“ Es gibt aber auch noch ein Kinderkarussell und eine Süßigkeitenbude, aber keinen Autoscooter.

Die Wegstrecken für die Umzüge brauchten nicht verändert zu werden. „Die Meinerzhagener Schützenpolizei hat sich bereit erklärt, uns bei der Sicherung der Umzüge behilflich zu sein“, teilte Armin Jung mit. Neu hingegen ist der Ort des Antretens. Er wird vor dem Alten Amtshaus liegen und nicht wie sonst bei Becking. Die Bewirtung übernimmt Thilo Frischholz. Am Samstag und am Sonntag legen die Festzüge eine Pause an der Bachstraße ein. Um den Familiennachmittag kümmert sich Klaus-Peter Braunschweig. Gleichzeitig findet das Seniorenkaffeetrinken statt.

„Die Königsliste ist offen. Wer auf die Scheibe schießen möchte, kann sich bei mir melden“, schloss Armin Jung seinen Bericht ab.

Kurz fiel der Bericht von Mike Reiners vom Reservezug zu den Festvorbereitungen für das Sparkassen-Hedbergfestival aus: „Die Bands stehen. Karten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen.“

Beförderungen im Kommando

Daraufhin nahmen Kommandoführer Armin Jung und sein Stellvertreter Volker Vollmann die Beförderungen im Kommando vor. Thorsten Milbrath wurde zum Feldwebel ernannt, Domenic Troschinski, Florian Pech und Christian Teschner zum Oberfeldwebel. Dirk Potthoff wurde zum Leutnant befördert und Stefan Walter sowie Jens-Peter Lück zum Oberleutnant. Zum Hauptmann wurde Klaus-Peter Braunschweig befördert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare