1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Kierspe

Neues Testzentrum in Kierspe eröffnet

Erstellt:

Von: Detlef Ruthmann

Kommentare

Neues Testzentrum in einem Container auf dem Parkplatz am Aldimarkt
Dieser Bürocontainer steht auf dem Parkplatz des Aldi-Markts und wurde zu einem Schnelltestzentrum umfunktioniert. © Mains

Die Möglichkeit, sich auf das Coronavirus testen zu lassen, ist in Kierspe erweitert worden. Am 27. Dezember hat Tatjana Mains auf dem Parkplatz des Aldi-Discounters an der Friedrich-Ebert-Straße in einem Container ein Testzentrum eröffnet. 

Kierspe - Die Iserlohnerin, gelernte Laboratoriumsassistentin (MTA), hat in der Vergangenheit andere Testzentren mit Rat und Tat unterstützt und sich dann entschieden, selbst solch ein Testzentrum zu eröffnen. Hatte sie sich erst um eine Zulassung für den Bereich Lüdenscheid und Brügge beworben, so wurde es letztlich Kierspe, weil dort das Testangebot zu spärlich war. Am Montag nach Weihnachten, als sie um 9 Uhr den Container erstmalig öffnete, konnte Tatjana Mains die ersten Kiersper begrüßen, die sich testen lassen wollten.

An den folgenden Wochentagen in den Weihnachtsferien waren es jeweils rund 100 Menschen, die ins Testzentrum kamen. Zuvor hatten sie sich einen Termin auf der Internetseite mein-test.nrw – wo es ein entsprechendes Buchungssystem gibt – oder per Telefon unter 01 76/46 19 93 35 geholt. Am Container selbst gibt es Aufkleber mit einem QR-Code, die direkt zur Terminbuchungsseite führen.

Aufenthalt so kurz wie möglich

„Um den Aufenthalt im Testzentrum so kurz wie möglich zu halten, wird der Befund per E-Mail verschickt“, erklärt Tatjana Mains, dass man das Infektionsrisiko minimieren will. Natürlich könne man sich das Schnelltestergebnis auch ausdrucken lassen. Dies erfordere jedoch Wartezeit, die man durch einen Einkauf im Discounter verkürzen könne.

Getestet werde, so führt die Unternehmerin weiter aus, durch Abstriche im Rachen- und Nasenraum. Wenn allerdings Kinder Berührungsängste hätten oder den Mund nicht weit genug öffneten, komme bei Mädchen und Jungen aber auch ein Lollitest zur Anwendung.

Kapazitäten erweitern

Nach den Ferien ändern sich die Testzeiten auf den Nachmittag, dann kann man sich Termine im Zeitraum zwischen 17 und 20 Uhr buchen und dies von montags bis freitags. „Ich möchte die Kapazitäten aber noch erweitern“, betont Tatjana Mains. Dafür ist sie auf der Suche nach Personal. Bislang führt die Iserlohnerin die Schnelltests – bis auf das Probearbeiten von potenziellen neuen Mitarbeitern – alleine durch.

Die Leiterin des Testzentrums ist allerdings zuversichtlich, dass die Öffnungszeiten des Testzentrums „Mein Test“ schon bald erweitert werden können, auch auf Samstag und Sonntag. Sie führe bereits entsprechende Vorstellungsgespräche und vereinbare ein Probearbeiten. Und dass es sich bei dem Testzentrum auf dem Aldi-Parkplatz um ein willkommenes Angebot handelt, kann man nicht nur an den Besucherzahlen sehen. Als Tatjana Mains am Donnerstagnachmittag zum Container kam, hatte sich schon eine lange Schlange vor diesem gebildet.

Auch interessant

Kommentare