Erste Früchte einer guten lokalen Zusammenarbeit

+
Freuen sich mit Mazlum Celik (Mitte) über den guten Verlauf der Ausbildung: Uwe Möller, Betriebsleiter der Firma Kunststofftechnik Backhaus (links), und Christian Schwanke vom Kiersper Jugendzentrum.

Kierspe - Stolz steigt der 21-jährige Mazlum Celik von seinem Gabelstapler. Er ist jetzt „frisch gebackene“ Fachkraft für Lagerlogistik bei der Firma Kunststofftechnik Backhaus. Sein Werdegang ist aber etwas besonders.

Denn Celik ist der erste Jugendliche, der die Ausbildung im Rahmen des Kooperationsvertrags zwischen dem Unternehmen und dem Jugendzentrum absolviert hat.

Vier Jahre ist es her, dass nach einigen Vorgesprächen der Vertrag zwischen der städtischen Einrichtung und der Firma geschlossen werden konnte. Dieser sieht vor, dass das Jugendzentrum und Kunststofftechnik Backhaus eng zusammenarbeiten, um Jugendlichen, die regelmäßig das Jugendzentrum besuchen, einen größtmöglichen Überblick über Berufe und das alltägliche Arbeitsleben zu gewähren. Die gemeinsamen Ziele sind die gemeinsamen Bemühungen um Jugendliche, die sich auf dem Weg zur Ausbildung befinden. Berufsorientierung, Berufswahl und Bewerbungsverfahren der Jugendlichen werden professionell unterstützt.

Freiwilliges Praktikum in den Osterferien

Konkret sieht das so aus, dass Jugendliche aus dem Jugendzentrum die Möglichkeit haben, an einem Orienterungstag teilzunehmen und ein freiwilliges Praktikum in den Osterferien zu machen. Anschließend besteht die Möglichkeit, leichter eine der begehrten Lehrstellen bei dem Kiersper Traditionsunternehmen zu bekommen. Die Jugendlichen werden auf diesem Weg von Christian Schwanke vom Kiersper Jugendzentrum begleitet.

Mazlum Celik hat im Juni 2016 seine Abschlussprüfung erfolgreich abgelegt und ist heute Angestellter mit einem festen Vertrag bei Backhaus.

Partner füllen Idee mit Leben

Uwe Möller als Betriebsleiter und Christian Schwanke vom Jugendzentrum sind auch „mächtig stolz“ auf ihn. Und auch darauf, dass die Idee der Kooperation mit Leben gefüllt werden konnte, bereits im vierten Jahr funktioniert. Denn derzeit gibt noch zwei weitere Jugendliche, die durch diese Kooperation eine Ausbildungsstelle bekommen haben und diese derzeit im Berufsbild des Verfahrensmechanikers absolvieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.