FeG lädt zur Musikalischen Vesper 

+
Das Ensemble Flauto Concertango tritt am 11. November in der FeG Kierspe.

Kierspe - Die Musikalische Vesper, die in der FeG Kierspe immer Mitte November stattfindet, ist eine feste Größe im Kiersper Veranstaltungskalender, weil gerade in der dunklen Jahreszeit vielen Besuchern die Kombination aus interessanten Musikstücken und nachdenklichen Texten entgegenkommt.

Auch in diesem Jahr findet die Vesper wieder statt – allerdings mit ein paar kleinen Veränderungen. Zum einen wurde der Termin von Sonntagnachmittag auf den Samstagabend, 11. November, verlegt, zum anderen wird die Musik dieses Mal nicht vom Bläserchor der FeG gespielt, sondern vom Rheinisch-Westfälischen Bläserkreis unter der Leitung von Dr. Wilfried Raschke. Ergänzt werden die Blechbläser durch das Blockflötenensemble „Flauto Concertango“, geleitet von Renate Raschke und manchen Musikliebhabern noch bekannt durch das Konzert, das sie im Januar 2013 in der FeG Kierspe durchgeführt haben. 

Passend zum Ende des Kirchenjahres, wenn Volkstrauertag und Ewigkeitssonntag anstehen, aber auch Advent und Weihnachtszeit nahen, steht das Konzert unter der Überschrift „Mitten wir im Leben sind von dem Tod umfangen“, dem Titel eines alten Kirchenliedes. Dazu hat Moderatorin Ursula Schröder wie gewohnt einige Texte ausgesucht, die sowohl nachdenklich wie auch mutmachend sind und die breite Palette der Musikstücke aus sechs Jahrhunderten ergänzen. Besonders gespannt darf man auf einige zeitgenössische Stücke sein, die zum Teil als Erstaufführungen gespielt werden. 

Nachher ist wie gewohnt Zeit, um den Abend mit Getränken und Häppchen von „La Cucina“ ausklingen zu lassen. Das Konzert beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei. Mehr Informationen gibt es unter der Emailadresse aktuell@feg-kierspe.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare