130 Gäste beim Oldie-Abend in der Brennerei

Abermals ein Garant für gute Stimmung: Das „Duo Denkmalschutz“ mit Horst Becker und Heinz-Georg Ackermeier trat am Montagabend in der Historischen Brennerei auf. - Fotos: Crummenerl

Rönsahl - Die Qualität eines Konzertes zeigt sich nicht selten auch daran, dass die Besucher nach dem Schlussakkord noch lange nicht nach Hause gehen wollen. Diese Begeisterung erlebte auch das Duo Denkmal beim Oldie-Abend am Montagabend in der Brennerei.

Von Rainer Crummenerl

Denn auch die stürmisch geforderte und mit Rocky Granadas „Marina“ auch gern gewährte Zugabe, und selbst das bei solcher Gelegenheit immer wieder gern angestimmte Schlusslied „Country Roads“ schien die erhoffte Wirkung zu verfehlen.

Abermals prasselnden Beifall gab’s für die Akteure, in erster Linie zu nennen hier natürlich das „Duo Denkmalschutz“ mit Horst Becker (Mundharmonika, Gesang und Moderation) und Heinz- Georg Ackermeier ( Gitarre, Moderation und Gesang), die mit einem gehörigen Schuss Humor durch den Abend führten und dabei ihrem Gespür für Momente und Situationen ausreichend Raum gelassen hatten. Gebührenden Anteil am Gelingen des Abends hatte abermals das unermüdlich ums Wohl der Gäste bemühte Team hinter dem Tresen. Gleiches galt für die „PR-Manager“ Regina und Karl-Friedrich Marcus, die fürs Ausleuchten der insgesamt rund 35 an diesem Abend ausgewählten Schlagertexte zuständig waren.

Zu diesem noch relativ frühen Zeitpunkt – es war weit vor Mitternacht – wollte die ausgezeichnete Stimmung, kaum abebben. Nur die wenigsten dachten jetzt schon ans Nachhausegehen. Denn während der vorausgegangenen rund zweieinhalb Stunden hatte eine große Auswahl deutscher und international beliebter Schlagermelodien aus den 60er-, 70er- und 80erJahren die Stimmung angeheizt.

Gleichgültig ob Schlagerstar Conny Francis ihren „schönen fremden Mann“ ins Rennen schickte, Katja Ebstein den „flotten Jäger“ in den Abenteuerwald ziehen ließ, die „Blue Diamonds“ zum Tanz beim „Suki Sukiyaki“ einluden, Cliff Richards „schönes Fräulein“ im letzten Autobus saß, oder der unvergessene Rudi Schuricke die rote Sonne im Meer bei Capri versinken ließ - bei der Auswahl und Bandbreite der an diesem Abend zum Zuhören und Mitsingen aufgetischten Schlagertitel hatten es das „Duo Denkmalschutz“ und das Brennereiteam abermals an nichts fehlen lassen und sich damit gleichzeitig für weitere Auftritte empfohlen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare