Knapp 160 Erstklässler verleben ersten Schultag

Knapp 160 Erstklässler verleben ersten Schultag

+
Schulleiter Thomas Block füllte eine Schultüte und erklärte dabei seine Sicht des Schulalltags.

Kierspe - Knapp 160 Kiersper Grundschüler erlebten am Donnerstag den ersten Schultag ihres Lebens. Und solch ein Tag will gefeiert werden. Und das taten die Schulen auch. Mit gemeinsamen Gottesdiensten und einem kleinen Programm für die Erstklässler und deren Eltern.

Solch ein große Schultüte hat schon Vorteile. Da kann man sich auch mal hinter verstecken, wenn alles zu spannend wird. Schulleiter Thomas Block übernahm die Begrüßung an der Pestalozzischule und damit an der größeren Einheit der Verbundschule. Doch letztlich unterschieden sich die Programme der beiden Schulen nur bei der Liedauswahl. Um 10 Uhr besuchten die neuen Schüler der Pestalozzi- und der Schanhollenschule den Gottesdienst in der Christuskirche gemeinsam. Danach ging es in die jeweiligen Schulen, wo ein kleiner Empfang wartete.

Die älteren Schüler, die im vergangenen Jahr noch die neuen waren, hatten Lieder vorbereitet und Thomas Block füllte vor aller Augen eine Schultüte, in der auch ein Radiergummi nicht fehlen durfte, stand dieses doch für die Fehler, die in der Schule durchaus gemacht werden dürfen und durch die man manches mal mehr lernt, als durch das korrekte Erledigen einer Aufgabe.

Ganz ähnlich ging es auch knapp einen Kilometer weiter an der Schanhollenschule zu. Und auch dort gingen die neuen Schüler mit ihren Klassenlehrern und -lehrerinnen in die Schulräume, um sich kurz kennenzulernen. In dieser Zeit gab es an beiden Schulen für die Eltern Kaffee und kalte Getränke.

Später durften die Eltern die Kleinen auch gleich wieder mitnehmen, um den wichtigen Tag zu Hause weiter zu feiern.

Ingesamt wurden gestern an der Pestalozzischule 43 Erstklässler in zwei Klassen eingeschult, an der Servatiusschule waren es 40 Kinder in zwei Klassen. Die Bismarckschule besuchen seit gestern 43 neue Schüler, die ebenfalls auf zwei Klassen aufgeteilt wurden, die Servatiusschule in Rönsahl, die Teil der Verbundschule mit der Bismarckschule ist, wird von 23 neuen Schülern in einer Klasse besucht. In der Freien Schule konnten gestern zehn neue Erstklässler begrüßt werden, wobei diese zukünftig in einer Gemeinschaftsklasse mit den Zweitklässlern unterrichtet werden.

Die neuen Schüler der Gesamtschule mussten noch ein wenig länger auf ihre Einschulung warten. Denn dort begann die Einschulungsfeier für die 176 neuen Schüler, die sich auf sechs Klassen verteilen erst am späteren Nachmittag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare