Feuerwehr-Einsatz am Donnerstag am Büscherweg in Kierspe

Kita-Kühlschrank brennt: Notärzte und Sanitäter lenken Kinder gekonnt ab

+

Kierspe - Große Aufregung am Donnerstagmorgen in der Kindertagesstätte "Kunterbunt" am Büscherweg in Kierspe: Dort war im Bereich des Kühlschranks in der Küche ein Schwelbrand ausgebrochen. Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten die Lage schnell im Griff - weder Kinder noch Angestellte wurden verletzt. Alle bisherigen Infos gibt es hier!

Um 10.10 Uhr war der Alarm eingegangen - sofort eilten die Löschzüge 1 und 2 der Feuerwehr Kierspe zur Kita Kunterbunt.

Die insgesamt 30 Einsatzkräfte fanden in der Küche schnell den Verursacher der Rauchentwicklung: Der Kühlschrank wurde abgeklemmt, ins Freie getragen und abgelöscht.

Dorthin waren alle Kinder sofort von den Erzieherinnen gebracht worden, so dass niemand durch das Einatmen von Rauchgasen verletzt wurde.

Fantasie-Figuren aus Einmalhandschuhen

Die eingesetzten Notärzte und Sanitäter, die zum Glück keine Arbeit hatten, machten gemeinsam mit den Jungen und Mädchen das Beste aus der ungewöhnlichen wie aufregenden Situation und bastelten Fantasie-Figuren aus Einmalhandschuhen.

Das Kita-Gebäude wurde durch die Feuerwehr gelüftet. Brandursache war nach Polizeiangaben ein technischer Defekt, Schaden am Gebäude entstanden demnach nicht.

Im Einsatz waren neben Feuerwehr und Rettungsdienst auf die Polizei sowie das DRK Kierspe, Mitarbeiter von Ordnungsamt und Stadtwerke.

Zur Kita Kunterbunt

Die Kindertagesstätte Kunterbunt ist nach eigenen Angaben auf der Internetseite eine zweigruppige Kindertageseinrichtung, in der aktuell 25 Kindergartenkinder und 20 Tageskinder die Möglichkeit haben, den Kindergarten- bzw. Kitaalltag mit den Erzieherinnen zu gestalten.

Wie viele Kinder und Ezieherinnen konkret am Donnerstagmorgen in der Kita waren, steht noch nicht fest.

Wir berichten weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare