Kinderbibelwoche: Zu Daniel nach Babylon

+
Stationen-Spiele sorgten am Dienstag für gute Laune bei den Kindern. Heute werden Masken gebastelt.

KIERSPE ▪ Löwengrube, Feuerofen und weitere Bedrohungen: Wie Daniel und seine Freunde aus dem Alten Testament sie alle meisterten, erleben derzeit rund 80 Kinder bei der Kinderbibelwoche.

Im Haus der Freien evangelischen Gemeinde Am Nocken verbringen sie die erste Woche der Herbstferien mit Liedern, Spielen und Theateraufführungen.

Eine packende Freundschaftsgeschichte

Jeder gemeinsame Vormittag beginnt für die Jungen und Mädchen mit einem kleinen Schauspiel im Saal. Das Organisationsteam, bestehend aus engagierten Mitglieder von FeG, katholischer Kirchengemeinde St. Josef und der evangelischen Kirchengemeinde, bringt die Abenteuer von „Daniel und seinem löwenstarken Freund – eine packende Freundschaftsgeschichte“ auf die Bühne.

Vor der imposanten Kulisse eines babylonischen Ischtar-Tores und eines Königspalastes, welche die Familien Hermes und Glörfeld eigens für die Bibelwoche gebaut haben, sehen die Kinder, wie Daniel als Diener nach Babylon kommt und rasch zu einem Berater des Königs wird. Fortan hilft ihm sein fester Glaube an Gott dabei, so manche Probe zu meistern. So werden Daniel und seine Freunde in einen Ofen gesteckt oder zu hungrigen Löwen in eine Grube geworfen. Dem Alten Testament nach beschützte Gott sie, weil die Jungen zu ihm hielten.

Babylonisches Fest und Masken basteln

Nach dem gemeinsamen Auftakt ging es am Dienstag in Kleingruppen mit abwechslungsreichen Spielen weiter. Gestern feierten die 30 Helfer mit den Kindern ein babylonisches Fest, für das der Nachwuchs selbst Programmpunkte erarbeitete.

Heute Vormittag basteln die Kinder Löwen-Masken, die nachmittags beim Familiengottesdienst zum Einsatz kommen. Zum Abschluss der Kinderbibelwoche sind wieder die ganzen Familien der Kinder in den Saal der Freien evangelischen Gemeinde eingeladen. Der Gottesdienst fängt um 17 Uhr an. ▪ Pia Käfer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare