Willkommen im „GSK-Zirkus“

+
Die Bläserklasse 7.3 umrahmte die Einschulungsfeier der Gesamtschule musikalisch.

Kierspe - Für 132 Mädchen und Jungen war der Donnerstag ein aufregender Tag. Getroffen hatten sie sich mit ihren Eltern und Geschwistern im Pädagogischen Zentrum (PZ) der Gesamtschule zur Einschulungsfeier.

Immerhin ist ihre neue Schule mit 1400 Schülern und 125 Lehrern um ein Vieles größer, als noch ihre Grundschulen. Doch Abteilungslehrerin Astrid Hettesheimer nahm viel von den Ängsten der Schüler. Sie fragte die Neulinge, wo sie ihre Ferien verbracht hatten und erinnerte an das Motto des Kennenlernfestes. „Auf diesem Fest habe ich die Schule mit einem Zirkus verglichen, in dem es Clowns und Artisten gibt. 

Zusammen mit allen Klassenlehrern begab sich Beratungslehrer Tobias Voswinkel bei der Einschulungsfeier der Gesamtschule Kierspe auf die Bühne.

Ihr gehört jetzt zu unserer Zirkusfamilie und ihr werdet verschiedene Disziplinen lernen“, ging sie auf das Thema ein und stellte sogleich den Schulleiter Johannes Heintges vor, der vor alle Schüler mit einem Zylinder als Zirkusdirektor trat. Er bereitete die Schüler darauf vor, was sie im nächsten Jahr erwartete. „Dann werden einige von Euch aus der Bläserklasse auf der Bühne sein, wie die Schüler jetzt dort oben“, verriet er ihnen. „Und was werdet Ihr dann wohl sein?“, fragte er sie. „Aufgeregt werde ich dann sein“, antwortete spontan einer der Schüler. 

Abteilungslehrerin Astrid Hettesheimer.

Eine kleine Kostprobe, was die „Neuen“ im nächsten Schuljahr alles so lernen werden, zeigten ihnen und ihren Eltern zwei Klassen der älteren Schüler. Die Sportklasse hatte eine Formation mit Springseilen eingeübt und die andere Klasse ein Schattentheater vorbereitet. Viel Beifall bekamen die Schüler für ihre Vorführungen. 

Anschließend stellte Astrid Hettesheimer die Schulsekretärin Karin Fetting, die Sozialpädagogen Michael Brück, Gisela Bastian-Perkert und Friderike Meyer den Kindern vor. Beratungslehrer Tobias Voswinkel kam auch zu Wort, bevor er sich mit den Lehrern aller Einschulungsklassen auf die Bühne begab. 

Ein Schattenspiel führte die Klasse 7.1 vor.

Der Förderverein überreichte jedem neuen Schüler einen Kugelschreiber und ein Radiergummi als Begrüßungsgeschenk. Zudem erhielt jede Klasse einen Ball. Was abschließend auf dem Programm stand, war der spannendste Teil für die neuen Schüler. Zusammen mit ihren Lehrern machten sie sich in ihre künftigen Klassenräume auf und konnten dabei auch sehen, wer mit ihnen zusammen die nächsten sechs Jahre verbringen wird.

Die Lehrer

Klasse 5.1: Sabrina Erlemann und Marc Wohlgemuth 

5.2: Janina Frigo und Tobias Voswinkel 

5.3: Sebastian Haase und Simone Mienack-Löffler 

5.4: Anke Meiertoberens und Mirjam Wirz 

5.5: Kerstin Eichmann und Andreas Plate 

5.6: Susanne Witt und Ina Galley

Die Sportklasse zeigte den Neuankömmlingen, was sie im vergangenen Jahr gelernt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare