20 Kinder bei der Ferienspiel-Aktion beim Löschzug Stadtmitte

+
Das Löschen mit Wasser, das den Abschluss der Vorführung bildete, durfte beim Besuch bei der Feuerwehr natürlich nicht fehlen.

Kierspe - Da wurde mit Wasser ein kleines Feuer gelöscht, aus einer Querflöte die ersten Töne herausgelockt und auf der großen Trommel die ersten Takte geschlagen. 20 Mädchen und Jungen waren am Samstag beim Löschzug Stadtmitte im Rahmen der Ferienspiele zu Gast.

Mike Söhl, Dirk Berkey, Lisa-Marie Jörg und Jasmin Hoffmann von der Feuerwehr hatten sich an diesem Samstagnachmittag für die Ferienspielkinder Zeit genommen. Den Mädchen und Jungen sollte nicht nur die Feuerwehr näher gebracht werden, auch der Spielmannszug sollte ihnen vorgestellt werden.

So teilten sich die Kinder in zwei Gruppen auf. Während der einen Gruppe von Mike Söhl und Dirk Berkey die Funktionen der Geräte eines Löschfahrzeuges erklärt wurden, probierte die andere die Musikinstrumente aus, die zu einem Spielmannszug gehören. Da war nicht nur die große Trommel, die im Takt geschlagen werden sollte, auch die kleine Trommel wartete auf ihren Taktgeber. Querflöten in unterschiedlichen Tonlagen von Alt bis Sopran lagen auf dem Tisch bereit, aber auch eine Rassel und eine Lyra, die zwei bis drei Flöten ersetzen kann, wie Lisa-Marie Jörg den Kindern erläuterte.

„Wir haben uns entschlossen, den Kindern auch den Spielmannszug zu zeigen, da dieser zur Kiersper Feuerwehr dazu gehört“, erklärte Lisa-Marie Jörg die ungewöhnliche Kombination. „Ich selbst war vor 17 Jahren mit den Ferienspielen hier und habe danach angefangen mitzuspielen.“ Für Eltern und Kinder hat der Spielmannszug ein gutes Angebot. So bezahlen Kinder unter 18 Jahren einen Mitgliedsbeitrag von nur einem Euro im Monat. Die Uniform und das Instrument werden vom Spielmannszug gestellt.

Während Lisa-Marie Jörg, Jasmin Hoffmann, Christian Schwanke junior und Marvin Nettemeyer den Kindern die Instrumente erklärten, kümmerten sich Mike Söhl und Dirk Berkey um die Kinder am Löschfahrzeug. „Wir wollen den Kindern zeigen, was die Feuerwehr alles so macht, nicht nur löschen“, betonte Mike Söhl, hielt Verbindungsstücke im Arm und zeigte den Mädchen und Jungen ihre Funktion.

Auf den Abschluss der Vorführung hatten die Kinder aber trotzdem alle gewartet: das Löschen. In einem Behälter auf dem Parkplatz neben dem Gebäude schlugen lodernde Flammen. Diese löschten die Kinder, indem sie einen Schlauch auf den Behälter richteten. Schon bald waren die Flammen aus.

Nach einer guten Stunde machten die Gruppen eine Pause, bekamen etwas zu trinken und wechselten ihre Standorte.

Nachdem die Feuerwehr bei den Ferienspielen zwei Jahre ausgesetzt hatte, bietet sie in diesem Jahr noch einen zweiten Termin an. Am 12. August geht es mit der Feuerwehr und dem Spielmannszug nach Fort Fun zu einem Tag voller Abenteuer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare