Fünfjähriger  aus Kierspe  liegt nach Unfall im Koma

KIERSPE ▪ Schwer verletzt wurde bei einem Verkehrsunfall am Montag ein Kind, das mit einem Roller unterwegs war.

Ein fünfjähriger Junge aus Kierspe befuhr am Montag gegen 18 Uhr mit seinem Tretroller einen Fußweg zur Straße Kamperbach. Dabei handelt es sich um einen abschüssigen Verbindungsweg von der Kölner Straße zum Kamperbach. Der Junge fuhr ohne anzuhalten direkt auf die Fahrbahn. Die Sicht ist dort durch eine Hecke beeinträchtigt.

Kind in

Koma versetzt

Auf der Straße Kamperbach wurde er dann von dem Wagen einer 42-jährigen Frau aus Kierspe erfasst und mitgeschliffen. Der Junge erlitt bei dem Zusammenstoß schwerste und lebensgefährliche Kopfverletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik gebracht, wo er in ein künstliches Koma versetzt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare