Kiersper Weihnachtssterne wieder im "Sommerschlaf"

+
Beim Optiker Klimgelhöfer konnten sich die Reservisten aufwärmen. 

Kierspe - 140 mal die Stecker ziehen, 140 mal die Schrauben und den Schnellspannverschluss lösen – das waren die Arbeiten, die der Reservezug des Kiersper Schützenvereins am Samstagmorgen bewältigte

Die Weihnachtssterne entlang der Friedrich-Ebert-Straße und der Kölner Straße mussten wieder abgenommen werden, eine Arbeit, die die Reservisten schon lange und auch gerne machen. 

Wie immer waren sie wieder von zwei Seiten aus unterwegs. Eine Gruppe begann an der unteren Kölner Straße und die andere arbeitete vom Hedberg aus. 

Aufgewärmt haben sich die Reservisten zwischendurch beim Optiker Klingelhöfer und am Bahnhof bei Blumen Varnhorn. Heißer Kaffee ließ die Hände wieder beweglicher werden und so konnten sie die restlichen Weihnachtssterne sehr schnell abnehmen und in den Sommerschlaf schicken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare