Geburtstagsfeier endet mit Polizeikontrolle

Verstoß gegen Ausgangssperre: Geburtstagskind alkoholisiert hinterm Steuer erwischt

Die Polizei hielt den Wagen eines 20-jährigen Kierspers an, der nicht nur gegen die Ausgangssperre verstoßen hatte, sondern auch  alkoholisiert unterwegs war.
+
Die Polizei hielt den Wagen eines 20-jährigen Kierspers an, der nicht nur gegen die Ausgangssperre verstoßen hatte, sondern auch alkoholisiert unterwegs war.

In Hückeswagen kontrollierte die Polizei am Sonntag um 2.35 Uhr einen 20-jährigen Autofahrer aus Kierspe. Er war der Polizei aufgefallen, weil er mit seinem Seat ohne jegliche Fahrzeugbeleuchtung unterwegs war.

Hückeswagen/Kierspe – In Hückeswagen kontrollierte die Polizei am Sonntag um 2.35 Uhr einen 20-jährigen Autofahrer aus Kierspe. Er war der Polizei aufgefallen, weil er mit seinem Seat ohne jegliche Fahrzeugbeleuchtung unterwegs war. Nachdem er angehalten worden war, stolperte der 20-Jährige aus seinem Wagen und versuchte, zu Fuß zu flüchten.

Zwei weibliche Personen stiegen ebenfalls aus seinem Auto aus und flüchteten. Weit kam der Kiersper nicht: Die Polizisten ergriffen den 20-jährigen Fahrer und fixierten ihn mit Handfesseln. Ein Atemalkoholtest verlief positiv. Der junge Mann musste seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben. Zudem schrieb die Polizei eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Denn weder der 20-Jährige noch seine beiden Begleiterinnen hatten im Fahrzeug eine Maske getragen, zudem verstießen sie gegen die auch im Oberbergischen Kreis geltenden Ausgangsbeschränkungen.

Der 20-Jährige hatte an dem Tag der Polizeikontrolle Geburtstag. Nach eigenen Angaben hat er in diesen hineingefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare