UWG öffnet sich für Jugendliche

+
Einstimmige Wiederwahl für alle Vorstandsmitglieder.

Kierspe – Die letzte Jahreshauptversammlung der UWG war erst im Dezember, aber am Montag traf man sich schon wieder, diesmal im Partyraum von Dieter Schmidt. Der Grund für die vorgezogene Versammlung lag in einer Satzungsänderung, die sich die Unabhängigen Wähler vorgenommen hatte

Dabei wollte man die Satzung im Wesentlichen an veränderte Gegebenheiten anpassen und einzelne Formulierungen präzisieren.

Um nicht nur junge, sondern auch sehr junge Kiersper an sich zu binden, können jetzt auch schon 16-Jährige der UWG beitreten. Und die Mitgliederversammlung soll in Zukunft regelmäßig im ersten Jahresquartal stattfinden – dieses Ziel hatten die Unabhängigen exakt um einen Tag verpasst.

Weil die digitalen Medien auch an der UWG nicht vorbeigehen, machte Wieland noch einmal ausdrücklich auf die Facebook-Seite der Partei aufmerksam. Seine Appelle fruchteten wenig, die Zahl der „User“ ist bei der UWG gering.

Dieter Grafe berichtete von „gewaltigen Rotationen“ in den Ausschüssen, ausgelöst durch den Wechsel von SPD-Ratsmitglied Jörg Hentschel zu den Freien Wählern. Die Nachricht hatte sich noch nicht herumgesprochen und löste einiges Erstaunen aus bei den Teilnehmern.

Die nächste Kommunalwahl hat auch die UWG fest im Blick. Dieter Grafe warnte dabei ausdrücklich vor einer Klientelpolitik. „Wir müssen alles abdecken und auch die weniger Betuchten im Auge behalten.“

Clemens Wieland richtete dagegen sein Augenmerk auf die finanzielle Seite der Kommunalwahl, seine Frage an Kassiererin Sabine Schulte: „Sind wir gerüstet für den Wahlkampf?“ Die Frage konnte Schulte mit einem klaren „Ja“ beantworten, die Finanzen sind im grünen Bereich bei den Unabhängigen. Die alljährlichen Wahlen, bei denen jeweils ein Teil des Vorstands gewählt wird, gingen zügig über die Bühne – alle wurden einstimmig wiedergewählt, Dennis Eckes und Harald Ley als Beisitzer in Abwesenheit. Kreisdelegierte bleiben weiterhin Dieter Grafe und Friedhelm Fernholz, Ersatzdelegierte sind Dieter Schmidt und Christian Teschner. Und auch die im Vorfeld intensiv beratenen Satzungsänderungen wurden einstimmig abgesegnet. Damit ging die Vereinsversammlung der UWG nahtlos in eine UWG-Fraktionssitzung über, das Gespräch drehte sich von da an um den bevorstehenden Frühjahrsputz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare