Testzentrum nimmt seinen Betrieb auf

Plötzlich ging alles ganz schnell

Testzentrum Kölner Straße - Kreativzentrum - DRK-Kreisverband
+
Cetinkaya Batuhan (rechts) gehört im Testzentrum des DRK-Kreisverbands ebenso zu den Helfern wie der pensionierte Dr. Lothar Belzner.

Es ist der Initiative von Bürgermeister Olaf Stelse zu verdanken, dass der Kreisverband Altena-Lüdenscheid des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) die Aufgabe übernommen hat, im ehemaligen Kreativzentrum an der Kölner Straße 67-69 ein Testzentrum zu führen.

Kierspe - Ursprünglich sollte dieses Testzentrum am kommenden Donnerstag, 1. April, den Betrieb aufnehmen – nun können sich Kiersperinnen und Kiersper zwei Tage früher testen lassen, ob sie mit dem Coronavirus infiziert sind – vorausgesetzt, sie haben sich einen Termin für den Schnelltest besorgt. Da der DRK-Kreisverband auch in anderen Kommunen Testzentren betreibt, ist Unterstützung durchaus willkommen. Wer mithelfen möchte, kann sich an Ulrich Hoffmann vom DRK-Kreisverband, Bahnhofsstraße 1 in 58507 Lüdenscheid, E-Mail u.hoffmann@drk-kv-allued.de, wenden.

Wann ist das Testzentrum geöffnet?
Das Testzentrum des DRK an der Kölner Straße 67-69 (ehemaliges Kreativzentrum) ist montags bis freitags von 16 bis 19 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Wer keinen Internetanschluss haben sollte, kann aber auch direkt vorbei kommen.

Sven Wienciers, DRK-Kreisverband Altena-Lüdenscheid

Wie erfolgt die Terminvergabe?
Eine Vergabe von Testterminen erfolgt online auf der Internetseite www.schnelltest-drk-mk.de. „Wer keinen Internetanschluss haben sollte, kann aber auch direkt vorbei kommen“, erklärt Sven Wienciers vom DRK-Kreisverband Altena-Lüdenscheid. Allerdings sollte der- oder diejenige dann etwas Zeit mitbringen, um einen Testtermin abzumachen.

Schutzkittel und -schirme sowie FFP2-Masken gehören zur Ausstattung für die Tester im Testzentrum an der Kölner Straße.

Auf was ist beim Besuch zu achten?
Natürlich gelten auch im Testzentrum die Vorschriften, dass eine medizinische Maske zu tragen, stets der Abstand einzuhalten und beim Betreten des Raums die Hände zu desinfizieren sind. Außerdem sollte jeder seinen Personalausweis mitbringen. Die Maske sollte nur direkt vor dem Testen abgenommen werden.

Wattestäbchen und Testflüssigkeit gibt es kartonweise in der Einrichtung.

Welche Tests werden verwendet?
Mit einem Wattestäbchen wird ein Abstrich in der Nase gemacht. Nur im Notfall, wenn es im Nasenraum nicht klappen sollte, wird auf den Rachenraum ausgewichen. Auch in diesem Testzentrum gilt, dass sich die Kiersper Bürgerinnen und Bürger einmal pro Woche kostenlos testen lassen können.

Wer führt die Tests durch?
Die Schnelltests werden von ausgebildetem Personal des DRK-Kreisverbands durchgeführt, die besonders geschult und entsprechend eingewiesen wurden.

Wann erhält man das Ergebnis?
Das Schnelltestergebnis liegt nach 15 Minuten vor. Allerdings muss und soll die Testperson nicht auf die Bescheinigung warten. Diese wird auf elektronischem Weg zugestellt.

Was passiert bei einem positiven Ergebnis?
Sollte das Testergebnis positiv ausfallen, wird der oder die Infizierte sofort benachrichtigt und muss sich in Quarantäne begeben. Die- oder derjenige sollte sich dann mit dem Gesundheitsamt des Märkischen Kreises in Verbindung setzen, um abzuklären, wo beziehungsweise von wem der PCR-Test – der stets nach einem positiven Schnelltestergebnis fällig wird – durchgeführt wird. Natürlich wird das Gesundheitsamt vom Testzentrum nicht nur über die Anzahl der durchgeführten Tests informiert, sondern insbesondere über positive Befunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare