Band "YouWho" tritt auf dem Stadtfest auf

+
Die Band „YouWho“ tritt auf dem Kiersper Stadtfest auf.

Kierspe - Jede Menge Gute-Laune-Musik und ein Hit nach dem anderen, das verspricht der Auftritt der Rock-Pop-Coverband „YouWho“ aus dem Bergischen Raum auf dem Kiersper Stadtfest. Die Gruppe ist nicht unbekannt, war sie doch schon beim Stadtfest vor vier Jahren dabei.

In diesem Jahr wird „YouWho“ am Samstag, 8. September, ab etwa 22 Uhr auftreten und Rockklassiker, Partykracher aus vier Jahrzehnten, aktuelle Chartstürmer und Hits liefern. „Es wird eine abwechslungsreiche Songauswahl geben und dies auf musikalisch höchstem Niveau“, heißt es vonseiten der Stadtverwaltung. Dazu gehören Songs von ABBA, Michael Jackson, Toto, Robbie Williams, U2, Nena, Earth, Wind & Fire, Katy Perry und Adele. Hinzu komme eine aufwendige Lightshow.

Im Mittelpunkt steht die dreistimmige Gesangsfront aus Claudia Rimbach, Sandra Lopes und Ulf Pohlmeier. Die drei Sänger, so heißt es, würden bei jedem Publikum in jeder Hinsicht den richtigen Ton treffen, „stimmgewaltig, mitreißend, charmant und humorvoll“.

Getragen werden die Sängerinnen und Sänger von einer vierköpfigen Band: Richy Denis sitzt am Schlagzeug und legt zusammen mit Bassist Jan Conrads das Fundament, auf dem Patrik Winckler seine Gitarrensoli entfalten kann. Dazu steuert Tastenvirtuose Miguel Lopes seine Keyboardsounds bei.

Vor dem Auftritt von „YouWho“ gibt es ein Feuerwerk, das die Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen gesponsert hat.

Das Kiersper Stadtfest wird am Samstag, 8. September, um 14 Uhr eröffnet und am Sonntag, 9. September, von 11 bis 18 Uhr fortgesetzt – und dies mit einer Rekordbeteiligung an Buden und Ständen. Insgesamt 50 Stände, Buden und Pavillons werden sich auf dem Forum der Gesamtschule aneinanderreihen, das sind sechs beziehungsweise acht mehr als bei den Feiern 2017 und 2016.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare