Kiersper Schützenverein kauft Wiese neben Festplatz

+
Einen 4700 Quadratmeter großen Streifen hat der KSV zu seinem jetzigen Schützenplatz hinzugekauft.

Kierspe - „Rund 25 Jahre zeigte der Kiersper Schützenverein (KSV) Interesse an dem Zukauf eines etwa 4700 Quadratmeter großen Streifens links neben dem Hedbergplatz“, informierte Geschäftsführer Christian Teschner die Anwesenden der jüngsten erweiterten Vorstandssitzung.

„Nun ist alles sehr schnell gegangen und unter Dach und Fach.“ Mit dem Erwerb der Wiese südlich des bisherigen Festplatzes habe der KSV ausreichend Platz, um den neuen Sicherheitsrichtlinien beim Schießen gerecht zu werden. Auch die Parkplatzsituation sollte sich ab diesem Jahr deutlich verbessern.

Plakat-Entwürfe bald fertig 

Ähnlich wie beim „Hülscheider Modell“ werde es möglich sein, sich mit einer Spende an der Finanzierung des Platzes zu beteiligen. Der stellvertretende Vorsitzende Jörg Makowski informierte, dass der Rohentwurf für die Schützenfestplakate am Wochenende vorliegen werde. Die augenfälligste Änderung werde die einer anderen Farbgebung sein. Des Weiteren erinnerte er die einzelnen Abteilungen, Vorschläge für die Ehrung von Mitgliedern beim Vorstand einzureichen. Bislang lägen dem Vorstand erst zwei vor.

Gäste aus der Bergstadt?

Makowski berichtete auch über den Wunsch des Bürgerschützenvereins Lüdenscheid. „Sie wollen zunächst auf unserem Schützenfest mitmarschieren“, so Makowski. Geschäftsführer Christian Teschner informierte, dass als DJ für den Schützenfest-Montag Oliver Reppel verpflichtet werden konnte. Alle Verträge für das Schützenfest seien nun unter Dach und Fach. Die Veltinsbrauerei plane für Montagmorgen eine Aktionstheke. Gesponsert habe sie dafür 100 Strohhüte. Jörg Makowski sprach auch das Platzkonzert am Samstagabend in der Bachstraße an. „Einige der Anwohner stellen den Frauen ihre Toiletten zur Verfügung“, gab er bekannt. Und: „Für die Männer soll ein Toilettenwagen beschafft werden. Das Bier wird gestellt, so dass die einzelnen Züge keine Getränke mehr mitzubringen brauchen.“

Neue Streckenführung

Volker Vollmann vom Kommando gab Informationen über die neue Streckenführung beim Umzug am Samstag. „Der Weg wird auf etwa 4,5 Kilometer verkürzt. Aus der Wiesenstraße werden wir in die Friedrich-Ebert-Straße einbiegen, dann in die Bachstraße gehen und dort eine Pause machen. Dort zünden wir auch die Fackeln an. Weiter geht es über die Thingslinde- und Lindenstraße hoch zum Zelt. Der Sonntag bleibt, wie bisher.“

Wichtige Besprechung am 13. August

Die Zeit des Antretens werde für Samstag auf 18.30 Uhr geändert. Die Einzelheiten würden bei einem Treffen der Zugführer am 13. August besprochen. Der Familiennachmittag soll am Samstag schon um 14 Uhr beginnen. Medaillenschießen am 3. Juli Schatzmeisterin Corinna Friedrich gab bekannt, dass die Getränkemarken bei ihr eingetroffen seien. Sie bat darum, dass die einzelnen Abteilungen ihr bis Ende Juli angeben, wie viele Marken sie benötigten. Der Preis für eine Marke betrage 1,40 Euro.

Generalversammlung am 7. August

Als Termin für die außerordentliche Generalversammlung einigten sich die KSVer auf den 7. August ab 19.30 Uhr im Hotel Unter den Linden. Sie erinnerten an das Sommerfest der Griesinger am 4. und 5. Juli und an das Medaillenschießen am kommenden Freitag, 3. Juli, von 18 bis 21 Uhr. Daran könnten nicht nur die Schützen teilnehmen, eingeladen seien alle Kiersper Bürger. - Gertrud Goldbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare