Kiersper Schützen suchen eine neue Majestät

KSV steuert auf den Höhepunkt zu: Das Programm in der Übersicht

+
Allerorten wurde für das große Fest geschmückt: Unter anderem am Alten Amtshaus.

Kierspe - Freitag der Auftakt, Samstag stimmungsvolle Aktionen und am Sonntag der Höhepunkt: Das Fest des Kiersper Schützenvereins von 1899 steuert auf seinen Höhepunkt zu und erfuhr am Freitag mit dem Hedberg-Festival bereits einen ersten stimmungsgeladenen Abend.

Doch das Schützenfest dauert bis Montagabend an – und wir fassen noch einmal zusammen, was Besucher und Teilnehmer erwartet. Gefeiert wird dabei zumeist auf dem Festgelände am Hedberg.

Samstag, 24. August

14 Uhr: Familiennachmittag mit Kinderbelustigung und Kinderumzug 

15 Uhr: Schülerprinzenschießen und Seniorennachmittag 

17.30 Uhr: Platzkonzert der Musikfreunde Schreibershof am Vereinslokal Hotel Unter den Linden 

18.30 Uhr: Antreten zum Fackelzug am Vereinslokal Hotel Unter den Linden 

20.30 Uhr: Festball mit der Partyband „Mainstreet“

Sonntag, 25. August

9.30 Uhr: Prinzenschießen auf dem Hedberg 

10 Uhr: Festkommers unter anderem mit Grußworten, Ehrungen und Prinzenproklamation 

13.30 Uhr: Antreten zum großen Schützenzug vor dem alten Amtshaus 

15.30 Uhr: Vogel- und Königsschießen, Konzert im Festzelt 

20 Uhr: Königskrönung, anschließend Großer Zapfenstreich, Königsball mit der Partyband „Querbeat“

Montag, 26. August

9 Uhr: Frühschoppen ab Metzgerei Baumeister über verschiedene Haltepunkte zum Festzelt

12.30 Uhr: Musik im Festzelt mit DJ Dirk Weiland 

18.30 Uhr: Antreten am Hedberg zum Festzug mit den neuen Majestäten 

20 Uhr: Festball mit der Partyband „SAM“

Doch nicht allein das Programm bedarf einer guten Vorbereitung – allerorten wurde zuletzt fleißig geschmückt. Ganze Straßenzüge bekamen einen festlichen Anstrich, auch das Alte Amtshaus. Dort beginnt der Festzug am Sonntag und der Damenzug hat es sich zur Aufgabe gemacht, alles festlich herzurichten.

Auch an der Wiesenstraße waren die Schützen vom Reservezug aktiv, um alles herzurichten.

Fast 20 Meter Girlande hatten die Frauen im Vorfeld bei Petra Schürmann gebunden, die bunten Papierblumen hatten sie noch vom letzten Schützenfest. Dort, wo die Frauen schlecht hinkamen, half ihnen der Reservezug. Er befestigte die Wimpel hoch über den Treppen und brachte die große Königskrone über dem Treppenaufgang an. Und auch zur Wiesenstraße kamen die Kiersper Jungs und halfen den dortigen Anwohnern beim Herrichten ihrer Straße.

Dort wurden die Wimpel quer über die Straße gezogen. Für die Kölner Straße und die Friedrich-Ebert-Straße zeichnete der Reservezug verantwortlich. Nach getaner Arbeit trafen sich die freiwilligen Helfer im Schützenzelt zu einem Helferfest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare