Kiersper Löschzug feiert Jubiläum im großen Stil

+
Volksbankdirektor Stephan Böhse überbrachte der Führung des Löschzuges Vollme-Neuenhaus am Montag einen Scheck über 1000 Euro. Das Geld ist quasi als Geburtstagsgeschenk bestimmt für das im Juli anstehende Feuerwehrjubiläum. ▪

KIERSPE ▪ „Wir unterstützen sehr gerne die wichtige ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehr“, unterstrich am Montag Volksbankdirektor Stephan Böhse, als er im Gerätehaus in Neuenhaus vorbeischaute, um eine Spende in Höhe von 1000 Euro zu überreichen. Dieses Geld ist quasi ein Geburtstagsgeschenk, denn der Löschzug 4 begeht in diesem Jahr ein ganz besonders Ereignis und will dies mit allen Bürgern in großem Stil feiern: Die Feuerwehr blickt auf ihr 300-jähriges Bestehen zurück.

Wenn natürlich auch keine Einheit in der Stadt allein auf diese stattliche Zahl an Jahren kommt. Doch der Löschzug Vollme-Neuenhaus feiert das 175-jährige Jubiläum der Gruppe Neuenhaus und das 125-jährige der Gruppe Vollme einfach zusammen.

Mit den 175 Jahren gehört Neuenhaus übrigens zu den ältesten ordentlich strukturierten und auch hinsichtlich des Dienstes organisierten Freiwilligen Feuerwehren Deutschlands. Denn die erste Berufsfeuerwehrwache wurde 1854 in Berlin-Mitte gegründet und erst etwa ab dieser Zeit sprossen dann überall auch die Freiwilligen Feuerwehren aus dem Boden. Als eine der ältesten Wehren gilt die der Kreisstadt Saarlouis im heutigen Saarland, die sich 1811 gründete. Einige sehr alte Wehren finden sich zudem im süddeutschen Raum.

Gefeiert wird das 300-jährige Bestehen der beiden Kiersper Einheiten vom 23. bis 25. Juli mit einem Riesenfest: Am Freitag wird es zunächst einen offiziellen Festkommers in der Turnhalle Berkenbaum geben, bei dem auch der Spielmannszug aufspielen wird, ansonsten aber Festreden den Verlauf bestimmen. Eingeladen sind dann die Feuerwehroberen wie der Kreisbrandmeister, auch der Bürgermeister, die Politik und andere Honoratioren aus der Stadt.

Riesenparty

im Juli

Eine Riesenparty soll dann an gleicher Stelle am Samstag steigen. Dann will die Feuerwehr mit allen Bürgern bei der Musik der Bands Sam und Spedition Sack feiern. Beginn dieser Fete ist um 19 Uhr. Am Sonntag gibt es ab 10 Uhr einen Familientag mit Frühschoppen und nachmittags Kaffeetrinken. Dabei soll eine Fahrzeugschau mit neuen wie alten Einsatzfahrzeugen organisiert werden. Für die Jüngsten gibt es eine Kinderbelustigung auf dem Gelände in Berkenbaum mit Hüpfburg, Seilbahn, Kinderschminken und Malwettbewerb.

An allen Tagen ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt: Am Samstagabend wird die Cocktailbar eröffnet und ansonsten das bewährte Grillrondell vom Neuenhaus mit allen möglichen leckeren Spezialitäten aufgebaut.

Auch Stephan Böhse von der Volksbank wird sich diesen Event sicherlich nicht entgehen lassen. Am Montag wünschte er Löschzugführer Stefan Kugel, seinem Stellvertreter Reiner Schirmer und Friedrich-Wilhelm Alberts von der Alters- und Ehrenabteilung aber zunächst einmal gutes Gelingen bei der Organisation des Events. ▪ rh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare