Landfrauen: Arbeit und Entspannung

+
Das Leitungsteam (von links Bärbel Voigt, Sylvia Grafe und Bärbel Balke) berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und sammelte Vorschläge für die nächsten Monate. ▪

KIERSPE ▪ Die „alten“ und „jungen“ Landfrauen setzen zwar unterschiedliche Schwerpunkte bei der Programmgestaltung, die Mitgliederversammlung ist aber für alle gemeinsam. Die Frauen trafen sich deshalb am Mittwochabend im Alten Bahnhof, um bei einem gemütlichen Beisammensein Rückblick zu halten und neue Aktivitäten zu planen.

108 Mitglieder habe der Verein zurzeit, sagte Bärbel Balke im Rahmen ihres Kassenberichts. Auch im vergangenen Jahr hatten die Frauen bei mehreren Veranstaltungen die Bewirtung übernommen, Reibekuchen gebacken und Kuchen und Reitersuppe verkauft, um aus dem Erlös andere Veranstaltungen zu finanzieren. Die pinken T-Shirts, an denen sie seit einiger Zeit als Gruppe zu erkennen sind, wurden ebenfalls neu angeschafft. Allerdings waren die Einnahmen hinter den Erwartungen zurückgeblieben, wozu vor allem der verregnete Hoftag und die geringen Besucherzahlen beim Adventsbasar im Schleiper Hammer beigetragen hatten.

Unter den Frauen entspann sich deshalb eine lebhafte Diskussion, wie man für die nächsten Monate die Schwerpunkte setzen wolle. Der Vorstand sammelte zahlreiche Vorschläge, die vom Frühlingsfest zum Herbstbasar reichten, aber auch eine weitere Beteiligung am Schleiper Hammer einschlossen.

Gewählt wurde diesmal nicht, statt dessen nahm der Jahresrückblick breiten Raum ein. Bärbel Voigt illustrierte ihn mit vielen Fotos auf dem Beamer. Auf insgesamt 32 Aktionen kam sie dabei, eine ausgewogene Mischung aus Arbeit und Entspannung, Vorträgen und Ausflügen. Dazu gehörte der Besuch von Koch-Show und Kabarett ebenso wie Vorträge über Homöopathie, Ethik und Demographie.

Unangefochtenes Highlight waren aber die Ausflüge nach Amsterdam, zum Weihnachtsmarkt Schloss Bückeburg und vor allem die Gartenfahrt ins Münsterland, eine „Dankeschön-Fahrt“ für die Frauen, die sich an den Arbeitseinsätzen beteiligt hatten. Fast die Hälfte aller Vereinsmitglieder nahm daran teil.

Für die kommenden Monate sind auch schon wieder zahlreiche Aktivitäten geplant. Dazu gehört eine Wanderung ins Schneeglöckchental ebenso wie Ausflüge nach Köln und an die Ahr und Vorträge zu allgemeinbildenden Themen. ▪ bnt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare