Junger Raser mit 174 km/h bei Tempo 70 unterwegs

Symbolbild Polizei8

Kierspe - Auf seinen Führerschein wird ein 23-jähriger Kiersper nach seiner Spritztour am Dienstagabend für einige Monate verzichten müssen. Er war mit stattlichen 174 km/h zwischen Halver und Kierspe unterwegs - bei Tempo 70.

Gegen 19  Uhr war am Dienstagabend nach Angaben der Polizei ein 23 jähriger Mann aus Kierspe mit seinem Pkw auf der L 528 zwischen Kierspe und Halver unterwegs, und zwar mehr als zügig. Sein Pech: Die Polizei führte dort in dieser Zeit Geschwindigkeitskontrollen mit einem Video-Krad durch. 

Die Messung des Beamten ergab eine Höchstgeschwindigkeit von 174 km/h bei erlaubten 70 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften. Der Fahrer war bereits 20 Minuten zuvor aufgefallen, als er ebenfalls mit überhöhter Geschwindigkeit in die andere Richtung gefahren war, aber nicht mehr eingeholt werden konnte.

Der Kiersper erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige von mindestens 600 Euro, zwei Punkten und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.