Buntes Advents-Programm in der Bismarckschule

+
Mit einigen roten Nasen sangen die Schüler der Klasse 3a den englischen Klassiker „Rudolph, the red-nosed reindeer“ während der Adventsfeier in der Bismarckschule.

Kierspe - Zum ersten Mal hat die Bismarckschule am Montag eine Adventsfeier für alle acht Schuklassen gemeinsam organisiert. Die Mädchen und Jungen der Grundschule hatten für ihre Eltern und mit den Lehrern ein kleines weihnachtliches Programm auf die Beine gestellt.

Nach der Begrüßung durch Schulleiter Ekkehard Haas trat der zweite Jahrgang mit einem eingeübten Adventsstück um die vier Kerzen herum auf. Die Schüler der Klasse 4b sangen, spielten Blockflöte, Triangel und Rasseln und tanzten zu dem Lied „Die Holzhacker“.

Den englischen Klassiker „Rudolph, The Red-nosed Reindeer“ hatten die Mädchen und Jungen der Klasse 3a vorbereitet. Mit Schürzen, Teigrollen und Kochlöffeln kam die Klasse 1a auf die Bühne, um mit allen Mitschülern und Eltern das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ zu singen.

Schulleiter Ekkehard Haas überreicht Lehrerin Silvia Witulski eine Ehrenurkunde und einen Blumenstrauß für 40 Dienstjahr.

Und immer wieder stimmte Lehrerin Silvia Witulski mit ihrer Gitarre zwischen den Auftritten verschiedene Weihnachtslieder an. „O Tannenbaum“, „O du fröhliche“, „Dicke rote Kerzen“ und „Wir sagen euch an, den lieben Advent“ waren nur einige Titel. Das Gedicht „Was sollen wir schenken“ präsentierten die Kinder der Klasse 3b. Sie hatten auch die jeweiligen Geschenke mit auf die Bühne gebracht.

Ein weiteres Gedicht trugen vier Schüler der Klasse 2a vor: „Ich wünsche mir zum Heiligen Christ“ hatten sie auswendig gelernt. Die Klasse 1b schloss mit dem Lied „Der Weg nach Bethlehem“ an. Ein Singspiel haben die Schüler der Klasse 4a vorbereitete. Der neue Stern am Himmel, der Morgenstern, verwundert die anderen Sterne. Dann verrät er sein Geheimnis: Er soll den Hirten den Weg zum Christuskind leuchten.

Die Sterne, die von Schülerinnen der Klasse 4a gespielt wurden, waren verwundert über den neuen Stern. Mit ihren Mitschülern erzählten sie die Weihnachtsgeschichte aus einer anderen Sicht.

„Ein besonderer Höhepunkt zum Schluss“, kündigte Haas noch einen Programmpunkt am Ende an. Er überreichte Silvia Witulski eine Ehrenurkunde des Landes NRW für ihre 40-jährige Dienstzeit, die sie fast komplett an der Bismarckschule verbracht hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.