Frauen-Team beim Kreisleistungsnachweis

+
Aus dem Löschzug 2 tritt eine reine Frauenmannschaft an. Das gab es im vergangenen Jahr bei keiner anderen Wehr aus dem Märkischen Kreis.

Kierspe - Derzeit herrscht über das normale Maß hinaus Betriebsamkeit bei drei der vier Kiersper Löschzüge, denn bereits am 7. Mai treten diese mit Sechser- und Neuner-Teams beim Kreisleistungsnachweis der Feuerwehren an, der dann in Altena stattfindet.

„Früher war das eher eine Spaßveranstaltung, heute sind das reale Szenarien, die die Wehrleute auf den Einsatz vorbereiten sollen. Das Üben im Vorfeld des Leistungsnachweises soll die Wehrleute in dem Ablauf dauerhaft schulen“, erklärt Wehrleiter Georg Würth. 

In diesem Jahr steht das Bekämpfen eines Zimmerbrandes auf dem Programm. Vier Minuten und 15 Sekunden Zeit haben die Teams für die Erledigung ihrer Aufgabe. Dabei ist die Zeitvorgabe so gewählt, dass sie einen Bezug zur Wirklichkeit hat und es nicht selbstverständlich ist, dass die Aufgabe auch gelöst wird. Würth: „Es hat in den vergangenen Jahren immer wieder Teams gegeben, die die Aufgabe nicht erledigen konnten.“ 

Darüber hinaus können sich die Teams auch noch zu einem Wettbewerb anmelden und gegen andere antreten. Für die besten Teilnehmer dieses Wettkampfes hat der Kreisfeuerwehrverband Preise ausgelobt. Auf der Lenne-Promenade müssen die Teams unter der Nutzung von Atemschutzgeräten arbeiten und unter anderem einen Rauchverschluss setzen. Darüber hinaus müssen spezielle Knoten beherrscht und deren Handhabung nachgewiesen werden. 

In einem theoretischen Teil sollen dann auch noch fünf allgemeine Fragen aus dem Bereich der Feuerwehr beantwortet werden. Zum Schluss steht dann noch ein sportlicher Teil auf dem Programm, bei dem jeder Teilnehmer eine 50 Meter lange Strecke in voller Ausrüstung laufen muss. 

In Kierspe bereiten sich derzeit insgesamt fünf Teams auf die Teilnahme vor: zwei Teams zu je neun Teilnehmern aus dem Löschzug 4, zwei Teams mit je sechs Wehrleuten aus dem Löschzug 2 und ein Team mit neun Ehrenamtlichen aus dem Löschzug 1. Dabei stellt der Löschzug 2 ein reines Frauenteam. Als der Wettbewerb im vergangenen Jahr in Lüdenscheid stattfand, gab es nur eine Frauenmannschaft – auch aus der Volmestadt. Ob dieses Alleinstellung auch in diesem Jahr die Kiersper ausweist, wird sich zeigen. 

Wie viele Teams aus dem Märkischen Kreis insgesamt teilnehmen werden, steht noch nicht fest, da noch bis zum Ende dieses Monats Anmeldungen zu dem Leistungsnachweis im Mai angenommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare