Camp auf Fuerteventura 

Kiersper fast beim finalen „Schlag den Raab“-Casting

+
Christian Reich im Bild mit Trainerin Magdalena Neuner und Mitkandidatin Tanja Lutz

Kierspe - Beinahe wäre Christian Reich in einer der ersten „Schlag den Raab“-Sendungen 2015 einer der fünf Kandidaten gewesen, die die Chance haben, gegen Stefan Raab um mindestens 500 000 Euro zu spielen. Beim „Erdinger Alkoholfrei & Schlag den Raab-Camp 2014“ auf Fuerteventura erreichte der Kiersper den zweiten Platz.

Von Dominic Rieder

In der großen Samstagabend-Show als einer von fünf Kandidaten die Chance haben, Fernseh-Entertainer Stefan Raab herauszufordern. Und dann gegen das Allround-Talent im Pro7-Dauerbrenner „Schlag den Raab“ in Sport-, Wissens- und Geschicklichkeitsspielen um mindestens 500 000 Euro kämpfen: Diese Möglichkeit hätte beinahe der Kiersper Christian Reich gehabt.

Wettkampf auf Fuerteventura

„Sie sind dabei.“ Etwas über einen Monat ist es nun her, dass der 36-jährige Volmestädter per Anruf die freudige Nachricht erhielt, dass seine Video-Bewerbung für das „Erdinger Alkoholfrei & Schlag den Raab-Camp 2014“ erfolgreich war. Hierbei kämpften dann auf Fuerteventura acht von hunderten Bewerbern aus ganz Deutschland um ein Ticket für ein finales Casting zur Pro7-Show.

Magdalena Neuner war Christian Reichs prominente Trainerin.

Dieses verpasste Christian Reich nur denkbar knapp. Der Kiersper erreichte den zweiten Platz, musste sich auf der spanischen Ferieninsel – in Spielen, die denen aus der TV-Sendung nachempfunden waren – im Finale Dominik Bojko (zum Video) aus dem hessischen Friedberg geschlagen geben. Dennoch war die Teilnahme für den Volmestädter eins großartiges Erlebnis.

Ein sehr kulanter Chef

Dabei blieb Christian Reich nicht allzu viel Vorbereitungszeit. Schon knapp zwei Wochen nach dem Anruf fiel der Startschuss fürs Camp – das erforderte spontane Planung. „Aber dank meines sehr kulanten Chefs konnte ich Urlaub im Voraus nehmen“, erzählt der kaufmännische Angestellte.

Vier intensive Trainingstage

So ging es dann für den sportlich versierten Kiersper (Hobbys: Fußball, Kickboxen, Kiteboarden, Wakeboarden, Buggy-Kiten) und seine sieben Mitstreiter per Flug ab München, wo sie vorab noch an einer Pressekonferenz teilnahmen, für sechs Tage nach Fuerteventura. Auf dem Programm standen dort zunächst vier intensive Trainingstage mit prominenten Coaches: den Triathleten Nicole und Lothar Leder sowie Andreas und Michael Raelert sowie den Biathlon-Assen Michael Greis und Magdalena Neuner.

Magdalena Neuner war Reichs Trainerin

Letztere war vor Ort Coach von Christian Reich und seiner Mitkandidatin Tanja Lutz aus dem baden-württembergischen Blaustein. Das Training mit der zwölffachen Weltmeisterin und zweifachen Olympiasiegerin Magdalena Neuner, die ihre aktive Karriere 2012 beendet hat, war für den Kiersper eine tolle Erfahrung. „Eine sehr authentische und natürliche Frau. Sie hat uns aus ihrer sportlichen Karriere sehr viele super Tipps gegeben, wie man sich optimal vorbereiten kann“, erzählt der 36-Jährige, der auch von der Vielseitigkeit des umfassendes Trainingsplans begeistert war. Zu diesem zählten unter anderem Mountainbike-Fahren, Minigolf, Athletik-Training, Stand-Up-Paddling, Schwimmen, Tauchen, Volleyball und Basketball. Hinzu kam ein Coaching mit Mental-Trainer Dr. Horst Lindner. „Auch das hat mir sehr viel mitgegeben“, betont Christian Reich.

An den Tagen fünf und sechs auf Fuerteventura wurde es dann für den Volmestädter und seine Mitstreiter ernst. Im K.o.-Modus wurde in Spielen wie beispielsweise Tischtennis, Buchstabensalat, Schwimmen, „Blamieren oder Kassieren“ und Beachtennis der Sieger ermittelt.

Christian Reich hatte im Viertelfinale (sieben Spiele) gegen Noel Dörr aus Frankfurt sowie im Halbfinale (neun Spiele) gegen Jörn Harder aus dem schleswig-holsteinischen Ratzeburg noch jeweils das bessere Ende für sich. Im Finale (15 Spiele) gegen Dominik Bojko hatte er dann aber das Nachsehen.

Hier das Video vom Finale

 

Vom „Erdinger Alkoholfrei & Schlag den Raab-Camp 2014“ schwärmt der Kiersper gleichwohl: „Das war eine absolut supertolle Erfahrung, die man mit Geld nicht bezahlen kann. Ich habe Spitzensportler kennengelernt. Zudem haben die Erdinger-Mitarbeiter für eine sehr familiäre Atmosphäre gesorgt.“ das-camp.erdinger-alkohohlfrei.de im Internet. Dort gibt es auch weitere Highlight-Videos zu sehen.

Weitere Informationen zum „Erdinger Alkoholfrei & Schlag den Raab-Camp 2014“ gibt es unter der Adresse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare