ASV will mit KSV sprechen

+
Der neue Vorstand des ASV nach der Jahreshauptversammlung. Gemäß einer Satzungsänderung wird der Vorsitzende künftig in den schützenfestfreien Jahren gewählt.

Kierspe - Ein Stimmungsbild wollte der Vorsitzende des Allgemeinen Schützenvereins 1924 (ASV) Peter Schrade von den Mitgliedern bekommen: Sprechen sie sich für oder gegen Gespräche mit dem Bruderschützenverein KSV aus? Mit nur zwei Enthaltungen und ohne Gegenstimmen votierte die Versammlung dafür.

„Ich bin der Auffassung, dass das Schützenwesen in Kierspe eine Zukunft als großer Verein hat. Der demografische Wandel wird auch vor uns nicht haltmachen“, sagte der Vorsitzende. Mit Peter Schrade waren sich indes viele Teilnehmer der Versammlung einig, dass sie kein „Zug Bahnhof“ sein wollen. 

„Es gibt eine Zukunft für das Schützenwesen, aber nur gemeinsam“, brachte es Ehrenvorsitzender Holger Kappes auf den Punkt. Die Zeit sei reif für Gespräche. „Sie sollten auf Augenhöhe stattfinden, und keine Seite sollte dabei ihr Gesicht verlieren.“ 

Ansonsten verlief die Generalversammlung unaufgeregt und in den gewohnten Bahnen. Geschäftsführerin Dagmar Stork verlas das Protokoll der Jahreshauptversammlung im vergangenen Jahr. Ralf Ackermann ging auf die Aktivitäten in 2015 ein, wobei er feststellte, dass es in jedem Monat Veranstaltungen gegeben habe. Franz Josef Ruthmann verlas den Kassenbericht und informierte darüber, dass der ASV derzeit 253 Mitglieder hat. 

Für die Schießgruppe freute sich Ralf Ackermann, dass Vereinsmitglieder überörtlich sehr erfolgreich waren. So holte sich bei den Kreismeisterschaften Bastian Gumtow den zweiten Platz bei den Junioren B/Luftgewehr und Helmut Schmutzler den zweiten Platz bei den Senioren in der Disziplin KK-Sportpistole. In der Disziplin KK-Gewehr 50 und 100 Meter Auflage wurde bei den Senioren Heinz Maier Erster, gefolgt vom Zweiplatzierten Otto Schwarz. 

Bei den Bezirksmeisterschaften war Senior Helmut Schmutzler in der Disziplin KK-Gewehr 50 Meter Auflage Zweiter und die Mannschaft wurde in dieser Disziplin ebenfalls Zweitplatzierte. „Beim Osterschießen erlegten 29 Teilnehmer 217 Hasen“, vervollständigte Ralf Ackermann seinen Bericht. „Den Osterpokal holte sich Franz Josef Ruthmann.“ 

Alsdann stimmten die Mitglieder über Satzungsänderungen ab. Künftig wird der Vorsitzende in den schützenfestfreien Jahren gewählt, und das Kommando gehört zum erweiterten Vorstand. Bei den Wahlen wurde Peter Schrade für ein weiteres Jahr in seinem Amt bestätigt, als seine Stellvertreterin kam Gabi Lazzara neu hinzu. 

Geschäftsführerin und Schriftführerin Dagmar Stork bleibt in ihrem Amt und auch die stellvertretende Schatzmeisterin Elke Wittkopp wurde bestätigt. Neu in den erweiterten Vorstand kamen Daniel Trappmann als neuer Kommandochef und als sein Vertreter Ralf Erlhöfer. Norbert Wieler wurde als Jugendleiter bestätigt. Zur Kassenprüferin wurde Gundula Feddersen gewählt. 

Unter „Ehrungen und Beförderungen“ wurde Daniel Trappmann zum Hauptmann befördert, Thomas Pillmayer zum Fähnrich, Markus Hampel zum Leutnant und Ralf Ackermann zum Oberleutnant. Für seine vielen Verdienste wurde Holger Kappes zum Ehrenmitglied des ASV ernannt. 

Viele Termine für 2016 stehen bereits fest. Eine komplette Übersicht ist auf der Homepage des Vereins zu finden unter www.asv-kierspe.de. Bereits in zwei Wochen findet das Osterschießen statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare