DRK Kierspe unter neuer Leitung

Alexander Kalcher, Jasmin Bölling und Stefan Kaßner (v.l.n.r.) leiten jetzt das DRK Kierspe.

KIERSPE ▪ Das Deutsche Rote Kreuz Kierspe hat eine neue Leitung. Seit einigen Tagen wird der Verein von Stefan Kaßner als Rotkreuzleiter und Jasmin Bölling als Rotkreuzleiterin geführt. Neuer stellvertretender Leiter ist Alexander Kalcher.

In einer außerordentlichen Rotkreuzversammlung waren die aktiven Helfer aufgerufen, eine neue Leitung zu wählen. Dies war nötig geworden, nachdem der bisherige Rotkreuzleiter Fares Bäcker vor einigen Wochen bekannt gab, sein Amt zur Verfügung zu stellen. „Ich habe aus beruflichen Gründen nicht mehr die Zeit, mich so um das DRK zu kümmern, wie ich gerne würde“, begründete Bäcker seinen Rücktritt. Da der bisherige Stellvertreter Kaßner neuer Rotkreuzleiter wurde und sein Posten dadurch unbesetzt war, wurde im Anschluss der Stellvertreter neu gewählt und durch Kalcher besetzt. Sowohl Kaßner als auch Kalcher sind seit mehr als zehn Jahren aktiv im Ortsverein tätig.

Auch der Posten der Rotkreuzleiterin wurde durch die Helfer neu festgelegt. Die bisherige Rotkreuzleiterin Tanja Altenfeld steht derzeit für das Amt aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung. Darum wurde Jasmin Bölling von der Versammlung zur Nachfolgerin bestimmt und übernimmt ab sofort ihre Aufgaben. Bisher war Bölling vor allem im Bereich der Breitenausbildung engagiert.

Die drei neu gewählten Führungskräfte übernehmen zukünftig die gesamte Leitung im Ortsverein, zusammen mit der noch amtierenden stellvertretenden Rotkreuzleiterin Ilka Schumacher. Gemeinsam sind die vier zuständig für die Organisation der vielfältigen Rotkreuzaufgaben wie etwa die Besetzung der Sanitätswachen, die Durchführung von Altkleidersammlungen, Erste-Hilfe-Kursen und Einsätzen zum Beispiel mit der Feuerwehr oder im Katastrophenschutz. Fares Bäcker bleibt dem Ortsverein als aktiver Helfer erhalten. Für Kiersper Vereine bleibt Stefan Kaßner weiterhin Ansprechpartner für Sanitätswachen bei Veranstaltungen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare