Frisch zubereitetes warmes Mittagessen für Kita-Kinder

+
Die Mädchen und Jungen der Kita Abenteuerland, weiß ihr Leiter Jan Klobes zu berichten, sind begeistert, dass es nun ein warmes Mittagessen gibt. Dabei gehen Nudeln natürlich immer, doch skeptisch waren die Kinder bei der Bolognaise-Soße.

Kierspe - In der evangelischen Kindertagesstätte Abenteuerland am Büscherweg ist ein weiterer Schritt getan worden, um künftig auch eine 45-Stunden-Betreuung anbieten zu können: Am Montag gab es in der Kita zum ersten Mal ein warmes Mittagessen, das von Seniorenresidenz-Chefkoch Björn Zenker frisch zubereitet und angeliefert wurde.

Bei einer 45-Stunden-Betreuung sei ein warmes Essen Pflicht, erklärt Jan Klobes, Leiter der Kita, doch der Bedarf – das hätten Abfragen ergeben – sei im vergangenen Jahr gestiegen. Da sei dann Björn Zenker ins Spiel gekommen. Denn der Chefkoch der Seniorenresidenz an der Montigny-Allee sorgt nicht nur für die Bewohner des Hauses für Speisen, sondern unterhält auch einen Cateringbetrieb und kocht für einen Pflegedienst, der sich das Essen abhole.

Für die Kita Abenteuerland sei ein drittes, absolut kindgerechtes Menü mit auf die Speisekarte gekommen, sodass nun alle aus drei Gerichten auswählen können. Fürdie 13 Mädchen und Jungen gab es zur Premiere Königsberger Klopse mit Kartoffeln und Gurkensalat und als Nachtisch eine Quarkcreme mit Schokostreuseln. Nudeln mit Bolognaise-Soße, asiatische Hähnchen-Reispfanne, Pizza Salami und Rahmspinat mit Kartoffelbrei und Rührei sind die weiteren Gerichte, die in dieser Woche serviert werden. Dazu gibt es jeweils eine Nachspeise.

Björn Zenker, Chefkoch der Seniorenresidenz, beliefert jetzt die Kita Abenteuerland mit Leiter Jan Klobes.

Noch sind nicht alle Kinder, die ein frisch zubereitetes warmes Mittagessen bekommen, da. Doch das ist kein Problem, denn morgens wird telefonisch durchgegeben, wie viele Essen mittags gebraucht werden. Natürlich ist stets ein klein wenig mehr dabei, damit auch jeweils eine Erzieherin – aus pädagogischen Gründen – mit den Kindern isst.

Um das Thema „warmes Mittagessen“ realisieren zu können, musste die Evangelische Kirchengemeinde Kierspe und der Trägerverband für Tageseinrichtungen für Kinder im Evangelischen Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg – dem die Einrichtung seit kurzer Zeit angehört – in die Küche der Kita investieren. Notwendig wurde nicht nur die Anschaffung von neuem Geschirr und Besteck, sondern auch einer Industriespülmaschine, für die Anschlussmöglichkeiten geschaffen werden mussten.

Für das täglich frisch zubereitete warme Mittagessen zahlen die Eltern 60 Euro im Monat, also etwa 3 Euro pro Gericht. Jan Klobes geht davon aus, dass es nicht bei den 13 Mädchen und Jungen bleibt, die jetzt mittags warm essen können. Denn die Kita am Büscherweg wird aktuell von 41 Kinder besucht, was heißt, dass noch vier Ü3-Plätze frei sind – die sechs U3-Plätze sind belegt.

Erzieherin Elena Breitenbicher kümmerte sich gestern um das Mittagessen und maß daher auch die Temperatur.

Für Björn Zenker ist es der erste Kindergarten, der aus seiner Küche in der Seniorenresidenz beliefert. Etwa 50 Prozent falle zwar aus den bisherigen normalen Gerichten ab, doch für die Aufnahme eines dritten Gerichts und dazu noch ein kindgerechtes Essen müssten sich der Chefkoch und seine Mitarbeiter immer wieder etwas Neues einfallen lassen. Ob auch weitere Kitas oder ähnliche Einrichtungen ein frisch zubereitetes warmes Mittagessen aus Zenkers Küche erhalten werden, bleibt erst noch abzuwarten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.