Kölner Straße in Kierspe

Unfall beim Abbiegen: Hoher Sachschaden auf Bundesstraße im MK

Unfall beim Abbiegen: Hoher Sachschaden auf der B237 in Kierspe.
+
Unfall beim Abbiegen: Hoher Sachschaden auf der B237 in Kierspe.

Bei einem Abbiege-Unfall entstand auf der B237 in Kierspe hoher Sachschaden. Vielen nachfolgenden Autofahrern fehlte danach die Geduld.

Kierspe - Hoher Sachschaden entstand am Mittwoch (26. Mai) bei einem Abbiegeunfall auf der Kölner Straße in Kierspe. Die Fahrerin sowie die Fahrer der beteiligten Autos wurden dabei lediglich leicht verletzt und mussten nicht ins Krankenhaus.

Gegen 16 Uhr wollte ein 33-jähriger Mann von der B237 links in Richtung Wilbringhausen abbiegen. Er wartete zunächst, bis ein entgegenkommender Trecker mit Gülle-Anhänger vorbeifuhr. Dabei übersah er wohl den dahinter fahrenden Lieferwagen eines Rönsahler Handwerkers, und fuhr zu früh los.

Unfall beim Abbiegen: Hoher Sachschaden auf Bundesstraße in Kierspe

Doch es blieb nicht bei der Kollision zwischen dem VW Touran und dem Nissan des 54-jährigen Rönsahlers: An der Einmündung zur Wilbringhausener Straße hielt noch eine 33 Jahre alte Gummersbacherin. Auch Stoßfänger und Kennzeichen ihres VW Golf gehen nun auf das Konto des aus Marienheide stammenden Unfallverursachers.

Im Vergleich zu den weiteren beteiligten Autos sind diese Beschädigungen aber vergleichsweise harmlos. Bei dem VW haben mehrere Airbages gezündet, und bei dem Lieferwagen deutet schon ein krummes Vorderrad auf den einen hohen Schaden hin. Den schätzt die Polizei auf insgesamt 19.000 Euro.

Die Bundesstraße blieb für die Unfallaufnahme für etwa eine Stunde voll gesperrt. Dafür brachten nicht alle Autofahrer die angemessene Geduld auf. Zahlreiche Autofahrer versuchten, die Sperrung über eine Wiese zu umfahren. Ein LKW-Fahrer äußerte Unmut, da die Feuerwehr vor Aufhebung der Sperrung noch ihre Ausrüstung verladen musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare