Landeskirchliche Gemeinschaft Vollme lädt ein

Rundweg führt durch Ostergeschichte

Landeskirchliche Gemeinschaft Vollme - Oster-Rundweg
+
Pastor Thomas Fröse und einige Gemeindeglieder haben innerhalb einer Woche für einen Oster-Rundgang am Gemeindehaus in Vollme gesorgt.

„Wir wollten eigentlich Ostern wieder öffnen“, zeigt sich Thomas Fröse, Pastor der Landeskirchlichen Gemeinschaft (LKG) Vollme, enttäuscht, dass das Gemeindeleben wegen der Corona-Pandemie brach liegt – zumindest, was die Gottesdienste und Treffen im Vollmer Gemeindehaus angeht.

Kierspe - Doch die Gemeinde öffnet sich über die Ostertage, genauer gesagt, das Gelände rund um das Gemeindehaus. Denn dort haben Gemeindeglieder zusammen mit Pastor Fröse innerhalb einer Woche einen Oster-Rundweg aus dem Boden gestampft – angesichts der Tatsache, dass es auch beim Osterfest keine Präsenz-Gottesdienste geben kann und darf. Zumindest kann so ein Spaziergang, beispielsweise an der Jubach-Talsperre – dort wie auch am kleinen Parkplatz in Vollme weisen Schilder auf den Rundgang hin – , gerade bei schönem Wetter um etwa 30 Minuten zum Gemeindehaus verlängert werden.

Dort sind an acht verschiedenen Stellen Plakate angebracht, mit denen an den Leidensweg von Jesus Christus bis zur Kreuzigung und Auferstehung erinnert wird. Einzug in Jerusalem, Passahfest, Garten Gethsemane, Gefangennahme, bei Pilatus, Kreuzigung, Grablegung und Auferstehung können die acht Stationen rund um das Vollmer Gemeindehaus überschrieben werden.

Dort kann die Oster-Geschichte nicht nur nachgelesen werden, es gibt ebenfalls einen QR-Code, erklärt Pastor Fröse, mit dem man mithilfe des Smartphones auf die entsprechenden Hörszenen zugreifen und sie hören kann. „Maximal dauert eine Hörszene zwei Minuten“, erklärt Thomas Fröse, dass es höchsten 18 Minuten dauert, alles anzuhören. Zusammen mit dem Gang von Station zu Station dauere der Oster-Rundweg – in der Tradition der Ostergärten – höchsten 30 Minuten.

Stationen rings uims Gemeindehaus

Die Einladung, den Oster-Rundgang am Gemeindehaus Vollme zu besuchen, gilt natürlich nicht nur für die Gemeindeglieder, sondern auch für alle anderen. Und dies nicht nur an Karfreitag, Samstag und den beiden Osterfeiertagen, sondern auch noch in der Woche danach. Die Stationen sind ausnahmslos draußen und damit von allen besuchbar. Selbstverständlich gilt dabei das Abstandsgebot.

Gottesdienste via Youtube und Teams

Ansonsten gibt es bei der Landeskirchlichen Gemeinschaft Vollme die Oster-Gottesdienste – wie schon zu Weihnachten – nur digital: Einmal über den Youtube-Kanal der LKG. Es gibt sie aber auch über die Software Teams – wer den Newsletter der Gemeinde abonniert hat, kennt die Möglichkeit, den Gottesdienst mitzuerleben. Natürlich können die Links zu den digitalen Gottesdiensten auch per E-Mail (über die Homepage www.vollme.de) erfragt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare