„Christoph 8“ im Einsatz

Junge (8) stürzt von Baum: Rettungshubschrauber fliegt ihn ins Krankenhaus

Ein 8-jähriger Junge ist am Mittwoch in Kierspe-Rönsahl von einem Baum gestürzt. Der Rettungshubschrauber brachte das Kind in eine Fachklinik.
+
Ein 8-jähriger Junge ist am Mittwoch von einem Baum gestürzt. Der Rettungshubschrauber brachte das Kind in eine Fachklinik.

Ein 8-jähriger Junge musste am Mittwochnachmittag mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Nach Informationen der Feuerwehr war das Kind aus einer Höhe von etwa 3,5 Metern von einem Baum gestürzt.

Kierspe-Rönsahl - Der ADAC Helikopter „Christoph 8“ aus Lünen brachte den verletzten Jungen in eine Dortmunder Fachklinik. Über den Grad der Verletzungen machten Polizei und Feuerwehr keine Angaben.

Die Landung des gelben Luftretters zog zahlreiche Schaulustige an. Der Pilot hatte entschieden, nicht wie zunächst geplant, vor dem Gerätehaus der Rönsahler Feuerwehr zu landen. Er wich stattdessen auf eine nahegelegene Wiese in einer Wohnsiedlung aus.

Feuerwehr sichert Start und Landung ab

Zur Absicherung von Landung und Start waren Kräfte der Feuerwehr im Einsatz, neben dem Löschzug 4 auch Kameraden vom Löschzug 1, die mit ihrem Leitwagen nach Rösahl kamen. Rund um die Einsatzstellen kam es zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen.

Wie es zu dem Unfall kam, wird mit Rücksicht auf die Familie von der Feuerwehr nicht berichtet, da sich dieser im häuslichen Umfeld ereignete.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare