Kierspe: Internationale Kochgruppe sorgt für verlockend orientalischen Duft

+
Fertig ist das afghanische Nationalgericht, gekocht von Marina, Razie, Antje und Marion (von links).

Kierspe - Verlockend dufteten die orientalischen Gewürze durchs Soziale Bürgerzentrum "Hand in Hand". Frisch gekocht wurde hier wieder – die Gerichte eine Mischung aus deutscher und internationaler Küche.

Alle drei Monate lädt "Hand in Hand" zu einem gemeinsamen Kochen von deutschen und ausländischen Menschen ein.

Dabei soll nicht nur der eigene Horizont in Sachen Kochen erweitert werden. Vielmehr geht es auch darum, miteinander ins Gespräch zu kommen im Rahmen dieser Kochabende.

Hähnchenschenkel, Kabuli Polo, ein afghanisches Reisgericht, sowie Obstsalat standen diesmal auf dem Menüplan. Die Chefköchin ist an allen Abenden Adjuta Kraus, Mitarbeiterin bei Hand in Hand.

Zum Kochteam für das afghanische Reisgericht bestimmte Adjuta Kraus Razie, sowie die Deutschen Marina, Marion und Antje, denn auch das gehörte dazu, dass jeweils eine Gruppe ein ihr nicht geläufiges Essen kocht.

Gleich am Anfang gab’s für Marina, Marion und Antje eine erste Herausforderung: Der Reis sollte hart gekocht werden, eben nicht wie gewohnt gar. Es folgte das Anbraten von Zwiebeln und Lammfleisch. Mit Wasser und Gewürzen aufgefüllt, kochte das Ganze in einem Schnellkochtopf auf dem Herd.

Hier trat ein kultureller Unterschied zum Vorschein: Während Razie auch nach dem Erscheinen des Regelventils auf dem Schnellkochtopf weiter auf hoher Stufe kochen wollte, nahmen die deutschen Köchinnen langsam immer deutlicheren Abstand zum Herd. Als der Schnellkochtopf geöffnet werden sollte, stellte ihn Adjuta Kraus kurzerhand unter kaltes Wasser. Das war Razie nicht geheuer und sie nahm respektvoll Abstand.

Während der Kochzeit des Fleisches wurden die Möhren und die Rosinen angebraten. Zwischenzeitlich wurde ein Topf präpariert und auf seinen Boden ein arabisches Brot gelegt. Darauf kamen später der Reis, das Fleisch und die Brühe – und alles zog gar. 

Während die Gruppe mit ihrem Reisgericht beschäftigt war, schnibbelten die Kinder den Obstsalat und die „Hähnchenschenkelgruppe“ zauberte eine herrlich leckere Pfanne mit Kartoffeln, Tomaten, Zitrone und Knoblauch. Fast zeitgleich waren alle Gerichte fertig, die Spannung wuchs: Wird’s schmecken? 

Süßlich durch die Rosinen und Mohrrüben aber auch verführerisch duftend durch die Gewürze von Sternanis, Kreuzkümmel, Kardamom und anderen orientalischen Gewürzen, war das afghanische Gericht ein Gaumenschmaus. Auch die anderen Gerichte wurden komplett verspeist – es schmeckte einfach so gut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare