Polizei fahndet nach Kiersper Tankstellen-Räuber

Raubüberfall: Unbekannter bedroht Tankstellen-Mitarbeiter mit Messer

+
Die Aral-Tankstelle an der Kölner Straße in Kierspe wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach überfallen.

Kierspe – Gegen 8 Uhr wurde am Sonntag die Aral-Tankstelle an der Kölner Straße in Kierspe überfallen.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein schwarzer VW-SUV auf das Tankstellengelände. Der Mann am Steuer tankte das Fahrzeug auf und betrat anschließend den Kassenraum. Dort, so informierte die Polizei weiter, habe er ein Messer gezogen und den Kassierer gezwungen, die Kasse zu öffnen. Über die Höhe der Beute wurden noch keine Angaben gemacht. 

Anschließend flüchtete der Unbekannte mit dem VW in Richtung Wildenkuhlen. Die sofort alarmierte Polizei leitete eine Fahndung ein, die allerdings ergebnislos blieb. Am Tatort blieb das Messer zurück, das jetzt auf Spuren untersucht wird. Der Kassierer blieb bei dem Überfall unverletzt. 

Bei dem Täter soll es sich um einen Mann im Alter von etwa 40 Jahren handeln, der etwa 1,80 Meter groß und von schlanker Statur ist. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Meinerzhagen unter der Rufnummer 0 23 54/9 19 90 entgegen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare