Gemeindebüro geschlossen

+
Das Büro der Katholischen Gemeinde St. Josef in Kierspe, das derzeit geschlossen ist, befindet sich in einem Raum, der vom Innenhof der Kirche aus erreichbar ist.

Kierspe - Das Büro der katholischen Gemeinde St. Josef am Glockenweg ist ab sofort geschlossen. „Wir wollen es damit ganz deutlich machen und einen Impuls setzen“, erklärt Pfarrer Thorsten Rehberg, dass es schon seit einiger Zeit keine Ehrenamtlichen gibt, die für ein paar Stunden in der Woche das Büro öffnen.

Die Hoffnung, schnell jemanden für diese Aufgabe zu finden, habe sich zerschlagen, erklärt Rehberg weiter auf Anfrage der Meinerzhagener Zeitung. Aus diesem Grund habe man sich, nach Absprache mit dem Gemeinderat von St. Josef, entschlossen, das Büro offiziell zu schließen und dies auch in den Pfarrnachrichten bekanntzumachen.

Pastor Gregor Myrda habe zwar zeitweilig das Büro geöffnet, könne jedoch keine festen Zeiten garantieren. Im Gemeindebüro stehen pastorale Dinge im Mittelpunkt, erläutert der Pfarrer, also Termine mit dem Pfarrer oder Messen vereinbart, Feste angekündigt und anderes.

Offizielle Dinge müssen nach wie vor im Pfarramt (-büro) erledigt, das in Meinerzhagen seinen Sitz hat. Das Pfarramt ist nun auch Ansprechpartner für die pastoralen Dinge in Kierspe. Gleichwohl hofft man in der Katholischen Gemeinde, doch noch jemanden zu finden, der ehrenamtlich das Gemeindebüro im Gemeindehaus am Glockenweg für einige wenige Stunden in der Woche öffnet.

Wie Pfarrer Thorsten Rehberg betont, würde sich die Öffnungszeit nach dem Ehrenamtlichen richten, der es macht. „Wenn sie oder er am Freitagnachmittag von 16 bis 18 Uhr Zeit hat, dann wird das Gemeindebüro freitags von 16 bis 18 Uhr geöffnet!“

Denn Gemeindebüros könnten nur durch die Bereitschaft und das Engagement Ehrenamtlicher geöffnet bleiben. „Pastor Myrda bleibt zwar als Pastor erreichbar, aber es ist nicht möglich, dass er eine wöchentliche Präsenzzeit sicherstellt“, heißt es dazu im jüngsten Gemeindebrief der Katholischen Kirchengemeinde.

Die Mitglieder des Gemeinderats von St. Josef seien auf der Suche, erklärt der Leiter der Pfarrei St. Maria Immaculata, zu der neben Kierspe auch Meinerzhagen und Valbert gehören. Die Kiersper Gemeinderatsmitglieder wie auch Pastor Gregor Myrda und er hoffen, in absehbarer Zeit Interessierte für dieses Ehrenamt begeistern und gewinnen zu können.

Doch damit keine Dinge im Gemeindebüro liegen bleiben und eventuell nicht korrekt bearbeitet werden, ist für alle Anfragen bis auf Weiteres das Pfarrbüro im Meinerzhagen zuständig. Wer sich im und für das Gemeindebüro engagieren möchte, kann sich an Pastor Gregor Myrda, Tel. 0 23 59/27 33, wenden.

Pfarrbüro

Das Pfarrbüro der Pfarrei St. Maria Immaculata befindet ich an der Kampstraße 1 in Meinerzhagen, hat dienstags und mittwochs von 9.30 bis 11.30 Uhr sowie donnerstags von 14.30 bis 16.30 Uhr geöffnet.

Telefon: 0 23 54/22 66

Fax: 0 23 54/1 31 95

E-Mail: pfarrbuero@immaculata.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare