Andere Standorte stehen nicht zur Verfügung

Kiersper Wochenmarkt: Standort, Wochentag, Attraktivität - Überarbeitung des Konzepts geplatzt

Wochenmarkt Kierspe Standort Springerweg
+
Am Standort und am Tag des Wochenmarkts am Springerweg in Kierspe wird sich vorerst nichts ändern. Alternative zentral gelegene Standorte stehen nicht zur Verfügung und für die Markthändler ist der Mittwoch der ideale Tag.

Ein Beschluss ist nicht zu fassen, da es keine Änderung geben wird. Dies ist das Ergebnis, das die Verwaltung auf den Antrag der Freien Wählergemeinschaft (FWG) auf Überarbeitung der Wochenmarktkonzeption dem Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung am 30. September geben wird.

Dann tagt das Gremium im Pädagogischen Zentrum der Gesamtschule. Der FWG-Antrag war in der Juni-Sitzung des Rates an den Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung verwiesen. Die Verwaltung hat darauf hin mit den Markthändlern über Standort, Wochentag, Ausbaumöglichkeiten und Attraktivitätssteigerung gesprochen, die derzeit nach Kierspe kommen. Die Marktgilde sei in diesem Bereich nicht mehr tätig. Die Händler, die auf dem Kiersper Wochenmarkt einen Stand betreiben, seien mit dem Standort Springerweg „grundsätzlich zufrieden“, heißt es in der Mitteilung der Verwaltung.

Allerdings könnten sie sich auch einen Wechsel zum Fachmarktzentrum am Wildenkuhlen vorstellen. Das ist aber nicht möglich, da der Eigentümer der Flächen einer Nutzung für den Wochenmarkt widersprochen hat. Eine gleichlautende Antwort habe man auch vom Rewe-Markt (Nutzung des Parkplatzes) erhalten.

Das Wochenmarkt-Schild bleibt wohl so bestehen.

Darüber hinaus hat die Verwaltung überprüft, ob es andere städtische Flächen gibt, die zentral gelegen sind und sich für einen Wochenmarkt eigneten. Das Ergebnis: Aufgrund ihrer Topografie sowie ihrer Größe seien der Rauk- und der Montigny-Platz nicht geeignet. Eine Verlagerung des Wochenmarkts zum Glockenweg hätte zwar eine bessere Anbindung an die Kunden des Rewe-Markts, bringe jedoch fast kein Plus an Stellflächen und erfordere zudem einen Umbau der bisherigen Infrastruktur (Stromanschlüsse).

Der Wochenmarkt auf dem Springerweg habe eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung durch den Rewe-Markt, die Sparkasse und die Ladenzeile. Der Standort liege zentral, sei verkehrstechnisch gut zu erreichen und verfüge über ausreichend Parkraum – daher sollte es bei dem Standort bleiben. Darüber hinaus bewerteten die Markthändler den Mittwoch als Wochenmarkttag „als optimal“. An einem anderen Wochentag könnten zwei Standbetreiber, so heißt es abschließend in der Mitteilung der Verwaltung, nicht mehr in Kierspe ein Angebot unterbreiten. Der Mittwoch gelte daher als gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare