Maifest: Senioren singen mit

Diese Seniorinnen ließen sich von der fröhlichen Musik zum Schunkeln einladen. - Fotos Goldbach

Kierspe - „Rosamunde“ sang Karl-Theo Klein aus Lennestadt an seinem Keyboard und die Senioren des Awo-Seniorenzentrum Haunerbusch sangen kräftig mit. Wer von ihnen dazu noch Lust hatte, schunkelte zusammen mit der Nachbarin und hatte Spaß dabei.

Zu einem Maifest hatte das Seniorenzentrum nicht nur die Bewohner eingeladen, auch Nachbarn, Helfer des Gartentags und Angehörige waren bei dem Fest gerne gesehen. Erdbeerkuchen, Maibowle und zum Abend hin frisch gegrillte Würstchen wurden serviert und waren begleitet von bekannter Unterhaltungsmusik durch Karl-Theo Klein. Er war nicht zum ersten Mal in Kierspe zu Gast. Schon früher hatte er hier Musik gemacht, wenn er nicht gerade auf einem der Biggeseedampfer für Stimmung sorgte. „Rot sind die Rosen“ war das nächste Lied, welches Karl-Theo Klein anstimmte und er fand auch Solistinnen aus dem Publikum. Marie-Luise Linde war eine von ihnen. Sie griff beherzt zum Mikrofon und sang textsicher mit.

Gefeiert wird im Awo-Seniorenzentrum gerne, zu jeder Jahreszeit wird ein passendes Fest angeboten. Das nächste ist auch schon bald. Es ist das Hühnerfest, welches am 1. Juli stattfinden wird.

Gerade noch rechtzeitig für das Maifest fertig geworden sind die Blumenrabatte vor dem Haupteingang des Seniorenzentrums. Doris Fittig, Monika Wiegold und Christian Apelt hatten sich eine Woche vorher um Unkraut und Blumen gekümmert. Ein rot-weißes Herz aus Blumen ist jetzt der Blickfang am Eingang des Seniorenzentrums. Als Dank waren sie dann zum Maifest eingeladen. Die Helfer feierten mit den Bewohnern fröhlich mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare