Feuerwehreinsatz am Dienstag

Kaminbrand sorgt für dichten Rauch

Kaminbrand in Kierspe Hemecke vernebelt Tal
+
Ein Kaminbrand in Hemecke sorgte am Dienstagvormittag für dichten Rauch über der Ortslage.

Der Blick von oben herab auf die Ortslage Hemecke war am Dienstagmorgen verschleiert – doch es handelte sich diesmal nicht etwa um gewöhnlichen Morgennebel, sondern um Rauch, der von einem Kaminbrand verursacht wurde.

Kierspe - Die Kiersper Feuerwehr berichtete darüber hinaus sogar von ernsthaften Sichtbehinderungen bei der Anfahrt. Alamiert wurden die Kräfte um kurz nach 8 Uhr. Erst am Mittag konnten die Einsatzkräfte allmählich den Rückzug vorbereiten. Der Kaminbrand erwies sich als sehr hartnäckig. Obwohl der Schornstein gekehrt wurde, entwickelten sich immer wieder Glutnester und eine gefährliche Hitze. Die beschädigte sogar die Dachkonstruktion. „Der Einsatz dauerte für einen Kaminbrand schon sehr lange“, erklärte Christian Schwanke. „Es musste vorsorglich sogar eine vollständige Löschwassewrversorgung aufgebaut werden“, so der Pressesprecher der Feuerwehr Kierspe. Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte sowie der zuständige Schornsteinfeger vor Ort. Zu den Gründen des Kaminbrands gab es zunächst keine Angaben.

 Ein Dachstuhlbrand im nahegelegenen Kierspe-Berkermühle war zuletzt von der Feuerwehr im Frühstadium gelöscht worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare