Angebote für junge Leser

Sommerleseclub startet in Kierspe

+
Dagmar Henkel präsentiert einen kleinen Teil der Bücher, die für den Sommerleseclub angeschafft wurden.

Kierspe – Am 15. Juni fällt der Startschuss in der Stadtbibliothek, dann können sich alle Kinder und Jugendlichen zum Sommerleseclub anmelden. Eine Woche später, am 22. Juni, beginnt die Ausleihe der Leseclub-Bücher.

Die Sommerferienaktion wurde vom Kultursekretariat NRW Gütersloh ins Leben gerufen und organisiert, finanziell unterstützt wird sie durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Auch die Stadtbibliothek Kierspe beteiligt sich schon seit Jahren. Eingeladen sind diesmal allerdings nur diejenigen, die bereits zur weiterführenden Schule gehen oder nach den Sommerferien in die fünfte Klasse wechseln.

Ferienaktivitäten oft nur in reduzierter Form

Viele Ferienaktivitäten sind in diesem Jahr nur in reduzierter Form möglich, von der Urlaubsreise bis zum Schwimmbadbesuch. Auch die Sommerferienaktionen der Stadt finden nur in abgespeckter Form statt. So bietet die Stadtbibliothek zumindest den Leseratten eine Alternative. Speziell für den Sommerleseclub haben die Mitarbeiterinnen der Bibliothek wieder einen Bestand an Kinder- und Jugendbüchern angeschafft, der in der letzten Schulwoche, ab dem 22. Juni, zur Ausleihe freigegeben wird. Die Rönsahler Kinder haben diesmal die Nase vorn, denn im Grenzdorf ist die Bücherei am Montagnachmittag, wie üblich, geöffnet. In Kierspe können die jungen Leser einen Tag später ausleihen.

Logbücher sind wichtig

Wichtig dabei sind die „Logbücher“, die bei der Anmeldung ausgegeben werden. Die wurden von den Veranstaltern zum analogen Workshop aufgepeppt. Die Lektüre soll nämlich die Fantasie beflügeln und zu Kreativität anregen. Malen, schreiben, fotografieren – alles ist in und mit diesem Heft möglich. Bewertungen werden ebenfalls erbeten, die Bibliotheken wollen schließlich wissen, wie die Bücher bei der Zielgruppe angekommen sind. Ein Blick auf den neuen Bestand zeigt, dass wieder viel Fantasy und Abenteuer dabei ist.

Spannende Serien

Spannende Serien wollen die Leser mitnehmen auf Reisen in Parallelwelten, aber auch Freundschaft, Familie und Schule sind Themen, die den Nachwuchs literarisch beschäftigen. Dass auch Jugendliche dabei auf Qualität achten, wird an den Abenteuerbüchern von Kevin Brooks deutlich, von denen ebenfalls zwei Titel im Bestand sind: Der Roman „Lucas“ wurde von der Jugendjury des Deutschen Jugendliteraturpreises besonders ausgezeichnet – inzwischen ist er Schullektüre.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare