Auch die Jüngsten können helfen

 Junger Wohltäter: Elfjähriger bastelt für den guten Zweck

Jan Howorka hinter dem Verkaufstisch: Aufgrund der Corona-Pandemie konnte der Elfjährige in diesem Jahr nicht von Tür zu Tür ziehen – aber er fand eine Alternative, um Geld für die Wunschbaumaktion zu sammeln.
+
Jan Howorka hinter dem Verkaufstisch: Aufgrund der Corona-Pandemie konnte der Elfjährige in diesem Jahr nicht von Tür zu Tür ziehen – aber er fand eine Alternative, um Geld für die Wunschbaumaktion zu sammeln.

Kierspe – Schon in den vergangenen Jahren hat sich der junge Kiersper Jan Howorka an der Geschenkebaum-Aktion der Stadt Kierspe beteiligt – das hat er sich nun auch in der schwierigen Corona-Zeit nicht nehmen lassen.

Der Elfjährige hat Weihnachtsdeko gebastelt. Und um diese an den Mann beziehungsweise die Frau zu bringen, ist er in diesem Jahr nicht in der Nachbarschaft von Tür zu Tür gelaufen, sondern hat unter dem heimischen Carport einen kleinen Basar veranstaltet. Dort hat er die von ihm gebastelten Dinge wie bemalte Steine oder bemalte Flaschen mit Lichterkette und Weihnachtskugeln gegen eine kleine Spende abgegeben. Von diesem Geld sowie einem Teil seines Taschengelds hat Jan Howorka dann Geschenke für fünf hilfsbedürftige Kinder gekauft, die bei der Geschenkebaum-Aktion ihre Wünsche eingereicht hatten.

„Jan macht diese Aktion schon seit mehreren Jahren, denn er hat festgestellt, dass es Kinder in Kierspe gibt, die weniger haben und bekommen als er“, berichten seine Eltern Nico Howorka und Petra Dorowski, „diese Einstellung macht uns stolz.“

Ein Tisch voller Bastelarbeiten: Der elfjährige Jan Howorka war fleißig, um möglichst viele Dinge für den guten Zweck verkaufen zu können.

Dem Beispiel des Elfjährigen sind die Firmen Dupslaff GmbH und Hawo Kunststofftechnik gefolgt: Sie haben 15 weitere Weihnachtsgeschenke besorgt und bei der Stadt Kierspe abgegeben. Rainer Hager und Nico Howorka, die Inhaber der beiden Firmen, suchen sich in jedem Jahr eine andere Möglichkeit, Kiersper Bürgern zu helfen und ihnen eine kleine Freude zu bereiten.

Zumal gerade in der jetzigen Zeit fraglos jeder ein wenig Aufmerksamkeit und Freude vertragen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare