30 Jungen und Mädchen machen mit

St. Josef: Mehr Sternsinger als im vergangenen Jahr

Auch die Gewänder suchten sich die Mädchen und Jungen bereits am Samstag aus.

Kierspe - „So viele Kinder wie in diesem Jahr, kamen zu unserem ersten Treffen der Sternsinger im vergangenen Jahr nicht“, freut sich Birgit Raphael-Nowak, die erneut die Sternsingeraktion in der katholischen Gemeinde koordiniert. „Ganz stark sind dieses Mal die Kommunionkinder vertreten.“

Während Mütter und Helferinnen in einem Raum des Gemeindehauses am Glockenweg schon begannen, die Kronen zuzuschneiden, saßen die Mädchen und Jungen im Marienzimmer und sahen sich den Film zu dem diesjährigen Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit“ an.

„Willi wills wissen“, den Kindern bekannt aus der gleichnamigen Kindersendung, erklärte den Mädchen und Jungen in diesem Film, worum es bei dem Projekt in Kenia geht. Auf die Frage, warum sie bei den Sternsingern mitmachen gaben viele der Kinder zur Antwort, dass sie anderen Kindern helfen wollen, die es nicht so gut wie sie selbst haben. Aber auch andere – menschlich nachvollziehbare – Gründe gab es. Einige freuten sich schon über die Süßigkeiten, die sie bekommen und andere fanden die Aktion toll, weil sie dann mit anderen Kindern etwas unternehmen können. Auch auf das gemeinsame abschließende Schwimmen freuten sich schon einige der Mädchen und Jungen. Einige der gut 30 Mädchen und Jungen sind in diesem Jahr zum ersten Mal dabei. Sie sind von früheren Sternsingern „geworben“ worden oder gehören zu den Kommunionkindern des kommenden Jahres und sind gespannt auf ihren ersten Einsatz.

Nach dem Film ging es für die Kinder ans Basteln. Die Kronen für die Heiligen Drei Könige mussten nun geklebt und geschmückt werden. Jedes Jahr werden wieder neue Kronen gebastelt, denn die Kronen aus Papier halten selten länger als eine Saison.

Beginnen wird die Sternsingeraktion mit der Aussendungsfeier am Dienstag, 27. Dezember, und enden mit dem Abschlussgottesdienst am 8. Januar.

Wer bei der Sternsingeraktion noch mitmachen möchte, kann sich bei Birgit Raphael-Nowak, Tel. 0 23 59/71 66 oder 01 70/9 02 67 96 melden oder in Rönsahl bei Hubertus Seidel unter der Rufnummer 0 22 69/230.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.