Tödliche Falle Regentonne

Kater Barney nach zwei Wochen gefunden - tot

+
Kater Barney verstand sich sehr gut mit den anderen Tieren. Nun ist er gestorben - in einer Regentonne.

Kierspe - Der vermisste Kater Barney ist tot. Das war der Todesgrund.

Am 12. September gab der Tierschutzverein (TSV) Meinerzhage/Kierspe eine Suchmeldung heraus. Kater Barney wurde in Holt vermisst. "Barney war sehr zutraulich und kam normalerweise immer auf Zuruf zurück", berichten die Tierschützer.

Nun erhielt der TSV am Montag die Schreckensmeldung, dass Barney tot aufgefunden wurde. "Er ist in einem Wassertank des Nachbarn elendig ertrunken", berichtet der TSV Meinerzhagen/Kierspe, "der Deckel lag daneben."

Barney war erst im März dieses Jahres in sein neues Zuhause eingezogen "und war dort sehr glücklich", wie der TSV weiter erklärt. Er lebte dort mit Katze Lucie und zwei Hunden, mochte selbst die Pferde und "war alles in allem ein glücklicher, liebenswerter und junger Kater." Seinen Tod habe er nicht verdient. Besonders der kleine Malteser Rinja vermisse den Kater so sehr. Er schlafe jede Nacht auf Barneys Decke. "Die zwei waren ein Herz und eine Seele", so der TSV.

Der Tierschutzverein Meinerzhagen/Kierspe möchte alle Gartenbesitzer mit Regentonnen daran erinnern, dass man entweder einen dicken Stock in die Tonne stellt, oder den Deckel auf der Tonne mit einem dicken Stein erschweren sollte, damit kein Tier jämmerlich ertrinken müsse. "Damit bleibt den Tieren und den Menschen unnötiges großes Leid erspart", heißt es abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare