Jugendzetrum thematisiert Fremdenfeindlichkeit

+
Christian Schwanke las den Kindern im Jugendzentrum Kierspe vor.

KIERSPE ▪ Um auf die Gefahren rassistischer Gruppen aufmerksam zu machen, beteiligt sich das Jugendzentrum Kierspe derzeit an den internationalen Wochen gegen Rassismus. „Rechtsextreme locken neue Mitglieder mit dem Verlangen nach Gemeinschaft und Spaß“, erklärt Mitarbeiter Christian Schwanke.

Im Kampf um Anerkennung und Gemeinschaftsgefühl schließen sich Kinder und Jugendliche schnell der ersten Gruppe an, die ihnen verspricht, was sie suchen. Wenn dann noch Spaß versprochen wird, hat die Gruppe auch schon ein Mitglied mehr.

„Bunt gesät, statt braun gemäht.“

Getreu dem Motto: „Bunt gesät, statt braun gemäht“ beschäftigen sich die Kinder und Jugendlichen in diesen Tagen mit Themen rund um Fremdenfeindlichkeit.

Kinder und Jugendliche altersgerecht begleiten

Auch die sechs- bis zehnjährigen Zentrumsbesucher wurden mit der Thematik vertraut gemacht. Christian Schwanke benutzte dazu das kindgerechte und bunt illustrierte Buch „Was ist los im Feuerland?“ Das politische Bilderbuch thematisiert Fremdenhass und Rechtsradikalismus auf eine verständliche und spielerische Art.

„Was ist los in Feuerland?“

Seit Jahren leben die Zebrapinguine und die Tigerpinguine friedlich nebeneinander. Doch auf einmal wendet sich das Blatt: Die Tigerpinguine marschieren auf, brüllen „Zebras raus“ und machen Randale. Das findet der kleine Tigerpinguin toll. Endlich ist es vorbei mit Einsamkeit und gähnender Langeweile. Und im Grunde will er schon immer schon gewusst haben, dass es die Zebrapinguine sind, die an allem schuld sind. Die Zebrapinguine werden fortan verfolgt und ihre Häuser werden mit Parolen beschmiert – das erwachsene Auge erkennt anhand der Uniformen und der Machenschaften der Tigerpinguine schnell eine Parallele zum Naziregime.

Eigene Erlebnisse im Bezug auf Fremdenhass und Rechtsradikalität diskutieren

Christian Schwanke las vor und die Kinder berichteten über die Geschehnisse auf den Bildern. „Wir haben danach diskutiert, ob die Kinder solche Situationen auch kennen oder erlebt haben. Dabei sind wir aber nur auf normale Schulsituationen zu sprechen gekommen“, erklärte Christian Schwanke. Er betonte aber, dass eine Diskussionsrunde mit Jugendlichen wahrscheinlich andere Ergebnisse aufzeigen würde. ▪ Bernadett Jung

Links:

Aktuelles Programm im Jugendzentrum Kierspe: http://www.kierspe.de/de/leben-in-kierspe/jugendzentrum-programm.php

Internationale Wochen gegen Rassismus: http://www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare