Jugendliche wählen ihr Parlament neu

+
Das Jugendparlament bereitet derzeit die in diesem Jahr bevorstehende Neuwahl des Gremiums vor. ▪

KIERSPE ▪ Zwar vergehen noch ein paar Monate, bis kurz vor den Herbstferien nach 2008 die zweite Wahl des städtischen Jugendparlaments bevorsteht. Doch bleibt zur Vorbereitung wegen der dazwischen liegenden Sommerferien gar nicht mehr so viel Zeit, denn involviert ist auch das amtierende Jugendparlament selbst.

Im Rahmen der letzten Aktivitäten während seiner zu Ende gehenden Amtszeit ist es derzeit dabei, verschiedene Formen der Werbung für sich und seine Arbeit zu erstellen: So sind ein Kurzfilm, eine Powerpoint-Präsentation und ein Flyer in Arbeit, die genutzt werden sollen, um das Gremium und seine Inhalte den wahlberechtigten Jugendlichen an der Gesamtschule und auch denen anderer Schulen näherzubringen. Darin wird ebenfalls behandelt, was in den zwei Jahren alles gemacht worden ist.

Bei dem Treffen des Parlaments am Montag im Jugendzentrum wurde über die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen berichtet. So steht inzwischen fest, dass in dem Film neben den Jugendparlamentariern selbst auch Politiker und die Betreuer zu Wort kommen sollen. Hilfestellung will dabei Christian Reppel von der SPD-Fraktion geben.

Infoveranstaltungen

an Gesamtschule

Wie Susanne Sattler vom Jugendzentrum informierte, wird die Wahl Ende September oder Anfang Oktober, der genaue Termin muss noch festgelegt werden, ausschließlich als Briefwahl stattfinden, um die Kosten zu reduzieren. Zuvor sind Veranstaltungen in der Gesamtschule geplant, wo die Schüler aus den verschiedenen Jahrgängen jeweils in Gruppen zu mehreren Klassen informiert werden sollen. Außerdem, so sagte Schulleiterin Monika Hahn zu, soll das Jugendparlament von den Lehrern im Unterricht thematisiert werden. Dazu bekommen die Verwaltungs- und Jugendzentrumsmitarbeiter Gelegenheit, die Grundzüge bei einer Lehrerkonferenz vorzustellen.

Für die Infoveranstaltungen, an denen auch die derzeitigen Mitglieder des Gremiums teilnehmen, werden diese mit einheitlichen T-Shirts ausgestattet. Dabei sollen neben Film, Flyer und Powerpoint-Präsentation in einer weiteren Darstellung genauso wichtige Informationen zur Wahl und zum Verfahren dabei gegeben werden. ▪ rh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare