Kart-Jugend des Kiersper RC auf Erfolgskurs

Bei der Westfalenmeisterschaft mischte der Kiersper Federico Lo Bello (3. von rechts) im vergangenen Jahr ganz vorne mit und sicherte sich den dritten Platz in seiner Klasse.

KIERSPE - 2012 feierte der Kierspe Rallye-Club (KRC) sein 50-jähriges Bestehen. Passend zum stolzen Jubiläum kann sich der Verein nun glücklich schätzen, einen Deutschen Meister in seinen Reihen zu haben.

Von Gertrud Goldbach

Harald Brock setzte sich Ende 2013 gegen die Konkurrenz durch und sicherte sich in München den Siegerpokal in der Klasse Rallyesport. Darauf ist nicht nur der erfolgreiche Sportler selber ein wenig stolz.

Auch der Nachwuchs des KRC orientiert sich am Erfolg von Harald Brock. Für einige Mädchen und Jungen ist er derzeit ein echtes Vorbild.

Sie können sich durchaus vorstellen, auch einmal wie er das Siegertreppchen zu besteigen und einen Pokal in den Händen zu halten. Das ist Ansporn genug, mit Feuereifer zu trainieren.

Einige bemerkenswerte Erfolge gibt es schon jetzt zu feiern. So ist Peter Schwarzkopf in der Klasse 1 des ADAC Kartslalom Cup NRW 2013 in die drei NRW-Endläufe gelangt und belegte dort Platz sechs in der Gesamtwertung. Dazu verhalfen ihm die guten Ergebnisse der Einzelwertung: So erreichte er einen 15., einen ersten und einen achten Platz. Trainingserfolge zeigen sich auch bei den übrigen Mitgliedern der seit 2009 bestehenden Jugendgruppe des KRC. So liegt die Mannschaft bereits auf Rang zehn von 16 Plätzen und arbeitet sich stetig weiter hoch. Auch beim Heimlauf im vergangenen Jahr waren 70 Prozet der KRC-Kinder unter den besten zehn, die übrigen konnten sich im oberen Drittel behaupten. Wenngleich sich alle über den Erfolg freuen, so möchte sich die Kiersper Kart-Jugend dennoch nicht auf den „Lorbeeren“ ausruhen. „Wir arbeiten daran, dass mindestens vier unserer Fahrer 2014 in die Endläufe kommen“, wünscht sich Jugendgruppenleiter Klaus Müller. „Talent, Können und Ehrgeiz haben wir“, ist er überzeugt.

Das Alter der Jugendlichen der KRC-Jugendgruppe liegt zwischen 8 und 18 Jahren. Für zwei von ihnen naht der Abschied, mit ihrem 18. Geburtstag endet ihre Teilnahme an der Jugendkartgruppe. Das Thema Motorsport bleibt für sie dennoch von Bedeutung. „Wir werden die Jugendlichen weiter im ADAC-Slalom-Youngster-Club fördern“, verrät der Vorsitzende des KRC Bodo Schäfer. „Sie können dann ihre ersten Erfahrungen mit dem Auto und für den weiteren Motorsport sammeln.“ Das Ganze ist nicht nur Teil der Verkehrserziehung. Ziel ist es, die Jugendlichen weiter aufzubauen. Ihre Erfolge wären auch ein hervorragendes Aushängeschild für den Verein.

Neben der Jugendabteilung des KRC finden im Vereinsleben auch die Aktivitäten der älteren Motorsportfreunde Platz. Sie engagieren sich im Bereich der Oldtimerfahrten.

Seit 2001 führt der Verein regelmäßig Oldtimerrallyes im klassischen Stil durch. Die KRC Seenfahrt-Historic zählt heute zum ADAC-FIVA Historic-Cup als eine von 17 bundesweiten Veranstaltungen. Seit 2004 führt der Club zudem eine Motorrad-Veteranen-Rallye durch. Die Teilnehmer reisen aus der ganzen Republik und sogar aus der Schweiz an.

Die Termine der diesjährigen Rallys stehen bereits fest: Die Seenfahrt-Historic findet am 10. Mai statt, die Motorrad-Veteranen-Rallye am 16. August.

Der KRC hat zudem zwei Mitglieder, die erfolgreich als Langstreckenfahrer unterwegs sind. Neben dem Meinerzhagener Harald Brock ist das Michael Freitag aus Schwelm. Seine Leidenschaft ist es, auf der Nordschleife des Nürburgrings unterwegs zu sein.

Der Kiersper Rallye Club fühlt sich mit seiner engagierten Jugendabteilung, den aktiven Rennfahrern und seiner aktiven Oldtimersportabteilung gut aufgestellt und blickt äußerst positiv in die Zukunft.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare