Jubiläums-Ausklang mit buntem Familientag

Lediglich ein alter Opel-Blitz, Baujahr 1962, war zur Oldtimershow gekommen, die im Rahmen des Jubiläumsfestes des Löschzuges IV Neuenhaus/Vollme stattfand. ▪

KIERSPE ▪ Mit einem Familientag klang am Sonntag das Jubiläumswochenende des Löschzuges Neuenhaus/Vollme aus. Obwohl am Vorabend lange gefeiert worden ist, waren die ersten Gäste schon zu Beginn des Frühschoppens gegen 10 Uhr da. Es waren nicht nur befreundete Feuerwehrkollegen aus der Nachbarschaft gekommen, auch viele Nicht-Uniformierte waren unter ihnen.

Musikalisch sorgten die Stadtkapelle Kierspe und der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Kierspe für Unterhaltung.

Während die Erwachsenen in kleinen Gruppen zusammenstanden und sich unterhielten, waren die Kinder mit den verschiedenen Spielangeboten beschäftigt. Für sie war zum einen eine Hüpfburg aufgebaut worden, in der sie sich austoben konnten. Zudem gab es eine Seilbahn, bei der die Mädchen und Jungen auf einem Reifen sitzend schnell den Berg hinabsausten und am Ende von einem Kameraden der Feuerwehr aufgefangen wurden.

Mehr Bilder gibt es hier

Jubiläumsfest der Feuerwehr-Löschgruppen Neuenhaus und Vollme

Wer dazu aber keine Lust hatte und lieber wie ein richtiger Feuerwehrmann arbeiten wollte, konnte auch dies. Stilecht in Uniform, mit einem Helm auf dem Kopf und einer Wasserspritze in der Hand fühlten sich die Kinder wie bei einem echten Feuerwehreinsatz. Während die Wehrmänner der Löschgruppen Neuenhaus/Vollme nun kräftig mit der Hand Wasser pumpten, konnten die Kinder mit dem Wasserstrahl versuchen, ein schmales Loch in einem aufgebauten kleinen Spielhaus zu treffen.

Nur ein Fahrzeug bei der

Oldtimershow

Eine Oldtimershow mit alten Feuerwehrautos fand auf einer Wiese in der Nachbarschaft statt. Jedoch war nur ein Oldtimer nach Berkenbaum gekommen – ein Opel-Blitz aus dem Jahr 1962 aus Rönsahl. „Von der Grundausstattung ist dieses Löschgruppenfahrzeug 8 (LZ 8) das gleiche, wie heute auch“, erklärte der stellvertretende Zugführer Reiner Schirmer. „Doch bei den heutigen Fahrzeugen ist mehr technische Ausrüstung dabei, die bei Verkehrsunfällen gebraucht wird. So erklärt es sich, dass ein heutiger LZ 8 doppelt so groß ist.“

Mit dem Kaffeetrinken am Nachmittag klang das Jubiläumsfest des Löschzuges IV Neuenhaus/Vollme langsam aus und die zahlreichen Helferinnen und Helfer konnten auf ein anstrengendes, aber vor allem gelungenes und schönes Jubiläumswochenende zurückblicken. ▪ GeG

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare