Jazz-Frühschoppen und Turmfest an Himmelfahrt

+
Freuen sich auf die Veranstaltungen an Christi Himmelfahrt: Hans-Werner Stellberg (von links), Sabine Schriever, Axel Funke, Gerhard Kamphausen, Olaf Stelse, Marlen Vedder und Clemens Wieland.

Kierspe - Den traditionellen Veranstaltungsdoppelpack aus Jazz-Frühschoppen und Wienhagener Turmfest wird es auch in diesem Jahr in Kierspe wieder an Christi Himmelfahrt am Donnerstag, 14. Mai, geben.

Den bereits 18. Jazz-Frühschoppen veranstalten auf dem Raukplatz das Lions-Hilfswerk Meinerzhagen/Kierspe, die Musikgemeinschaft Kierspe sowie die Gaststätte „Axel’s Rauk“.

Vier Bands von 11 bis 19 Uhr

Von 11 bis 19 Uhr werden vier Bands spielen. „Six4Jazz“ wollen Vocaljazz der 1930er bis 50er Jahre spielen. Echter Bigband-Sound kommt von „High Vol(u)me“, der Jugend-Jazzband der Musikgemeinschaft Kierspe unter der Leitung von Dirk Pawelka. Ebenfalls von Pawelka geleitet wird die Bigband „Swingsound“, die den Besuchern des Frühschoppens Vocaljazz, Pop und Rock verspricht. Songs aus den 1980ern bis hin zu den aktuellen Charts wird die Pop- und Rock-Coverband „Foursome“ spielen.

Hoffen auf gutes Wetter und schnelle Arbeiter

„Die Verpflegung der Besucher wird zwischen dem Lions-Hilfswerk, der Musikgemeinschaft und ,Axel’s Rauk’ aufgeteilt“, sagt Clemens Wieland vom Lions Club, der nach einem teils verregneten Vatertag im vergangenen Jahr für den 18. Jazz-Frühschoppen auf besseres Wetter hofft – und bis dahin auf eine schnell arbeitende Baufirma. Denn aktuell ist der Raukplatz noch eine Baustelle, weil in diesem Bereich Kabelarbeiten erledigt werden. Bis Christi Himmelfahrt soll davon aber nichts mehr zu sehen sein. Unterstützt wird die Veranstaltung von den Stadtwerken Kierspe, der Volksbank und dem NRW-Ministerium für Kultur.

Erlös fließt in neue Spielgeräte

Parallel zum Jazz-Früschoppen lädt die Ortsgruppe Kierspe des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) von 10 bis 16 Uhr zum Wienhagener Turmfest ein. „Wir richten dort wieder unseren Wanderertreff ein, bieten Leberkäse, Würstchen, Kaffee und Kuchen sowie Kaltgetränke an“, sagt Ortsgruppen-Vorsitzender Olaf Stelse. Auch der Turm wird an diesem Tag geöffnet sein. „Der gesamte Erlös der Veranstaltung fließt in den Erhalt des Turmes sowie in die Gestaltung des Umfeldes. Aktuell planen wir weitere Geräte für den Spielplatz anzuschaffen“, sagt Stelse. Zu erreichen ist der bereits 1929 erbaute Aussichtspunkt zum Turmfest ausschließlich für Wanderer und Radler, eine Anfahrt mit dem Auto wird laut SGV nicht möglich sein.

Wanderung oder mit dem Bus

Gut eine Stunde dauert der Fußweg vom Raukplatz bis an den Fuße des Turms. Wem das zu weit ist, der kann einmal mehr auf den Bürgerbusverein zählen, der ab 11 Uhr seinen Bus im einstündigen Pendelverkehr einsetzen wird. Von der Haltestelle am Raukplatz geht es für einen Preis von 1,50 Euro pro Fahrt und Person über „Gießelmann“ zum Turmparkplatz und anschließend wieder zurück. „So ist gewährleistet, das alle Wanderer vernünftig zurückkommen und anschließend auch noch genug Zeit haben, auf dem Raukplatz weiter zu feiern“, sagt Marlen Vedder vom SGV.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare