Erfolg für die erste Damen-Sieben der SG

+
Der Vorstand der Handballspielgemeinschaft stellte sich nach der Wahl zum gemeinsamen Foto. Neu in den Vorstand kam als stellvertretender Spielgemeinschaftsleiter Michael von Dorsten (Dritter von links). ▪

KIERSPE ▪ Zu ihrer Jahreshauptversammlung trafen sich die Handballer der Spielgemeinschaft Kierspe-Meinerzhagen jetzt in der Gaststätte „Unter den Linden“. Neben den eigenen Vereinsmitgliedern waren als Vertreter der beiden Trägervereine auch Harald Elbertshagen, Vorsitzender des TuS Meinerzhagen, und Petra Rosenbach, Vizepräsidentin des TSV Kierspe 1879/1904, erschienen.

Spielgemeinschaftsleiter Dietmar Bliewernitz eröffnete die Versammlung und berichtete sodann über die Seniorenmannschaften. Er lobte die herausragenden Leistungen der Damenmannschaft, die in der Saison 2011/12 nach einer überragenden Rückrunde mit nur einer Niederlage den Aufstieg in die Landesliga geschafft und sich unter der Regie der Trainer Alexander Baldschun und Heiko Kwiatkowski in der gerade abgelaufenen Spielzeit dann den Klassenerhalt gesichert haben. Neben diesem Erfolg belegte die Mannschaft bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres 2012 in Meinerzhagen den ersten Platz.#

Nicht so erfolgreich war die 1. Herrenmannschaft. Nach ihrem Abstieg aus der Kreisliga A spielte sie in der Kreisliga B eine solide Saison und erreichte am Ende Platz sieben. Die 2. Mannschaft der SG erreichte trotz Beeinträchtigungen der Spieler durch Studium und Beruf den sechsten Platz in der Kreisklasse.

Alsdann übernahm Ralf Posselt als Jugendwart das Wort. Auch er gab einen Bericht über die letzte Saison ab. So erreichte die weibliche B-Jugend mit 13:17 Punkten und 247:289 Toren den vierten Platz von sechs Mannschaften. Die weibliche C-Jugend wurde Kreismeister bei 13:3 Punkten und stieg in die Kreisliga auf. Die weibliche D-Jugend holte sich in der Kreisliga den fünften von sieben Plätzen, die männliche A-Jugend hingegen belegte den letzten Platz in der Kreisliga. Die männliche B-Jugend wurde Sechster von zehn Mannschaften.

Die männliche C-Jugend belegte unter zehn Mannschaften Rang sieben und konnte sich nur für die Kreisklasse qualifizieren. Die männliche D-Jugend qualifizierte sich für die Kreisklasse 2 und belegte hier den ersten Platz von fünf Mannschaften. Die männliche E-Jugend qualifizierte sich für die Kreisklasse und belegte den letzten Platz.

Die F-Jugend richtete im November des letzten Jahres ein Turnier in Kierspe und im März 2013 eines in Meinerzhagen aus. Für die Saison 2013/2014 konnte Ralf Posselt auch schon Erfolgreiches berichten: Die männliche B-Jugend hat im Rahmen der Kreisqualifikation den Aufstieg in die Landesliga geschafft. Die weibliche C-Jugend hat derweil bereits einen kleinen Qualifikations-Marathon hinter sich, hat aber immer noch die Chance, ebenfalls den Sprung in die Landesliga zu schaffen.

Im Anschluss an die Berichte kam der Kassenwart Bruno Schubert zu Wort und erstatteten den Kassenbericht. Auf Antrag des Kassenprüfers Heiko Kwiatkowski wurde dem Vorstand Entlastung erteilt, und es konnte gewählt werden. Neuer stellvertretender Spielgemeinschaftsleiter wurde Michael von Dorsten, Kassierer blieb Bruno Schubert, als Jugendwart wurde Ralf Posselt wiedergewählt, und zu Kassenprüfern wurden Michael Crummenerl und Alexander Baldschun bestimmt. Anträge lagen keine vor, und unter Punkt Verschiedenes bat der Spielgemeinschaftsleiter Dietmar Bliewernitz die einzelnen Mannschaften, Listen mit den aktiven Spielern aufzustellen und dem Vorstand vorzulegen.

Für die Saison 2013/2014 malte er ein eher dunkles Bild, was die Anzahl der Schiedsrichter im Handballkreis Lenne-Sieg angeht. Er wies auf das Angebot hin, dass Spieler mit nur einem Tag Ausbildung künftig Schiedsrichter werden können. Interessenten können sich beim Bliewernitz melden. Als Ausbildungstermin ist der 31. August ins Auge gefasst worden.

Angeregt wurde aus dem Kreis der Anwesende dann noch, im kommenden Jahr auch einen Tagesordnungspunkt „Bericht der Schiedsrichter“ aufzunehmen. Abschließend bedankte sich Dietmar Bliewernitz beim im Vorjahr ausgeschiedenen Thomas Busch, der die SG seit ihrer Gründung 2004 bis 2012 geleitet hatte, mit einem kleinen Präsent in flacher Form.

Gertrud Goldbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare